Wildkräuter – Superfood von der Wiese und ein leckeres Quiche Rezept

Wildkräuter - Superfood von der Wiese

Alle Wiesen und Matten, alle Berge und Hügel sind Apotheken.

(Paracelsus)

Wildkräuter - Superfood von der Wiese

Ärgerst du dich über „Unkraut“ im Garten oder überwiegt kulinarische und gesundheitliche Aspekt, wenn du Löwenzahn, Brennnessel, Gundermann & Co. im Garten vorfindest?

Wildkräuter Quiche Houseno37.de

Solltest du dich über die wilden Kräuter ärgern, ernte sie einfach und iss sie auf. Was früher ein fester Bestandteil des Speiseplans war und auch aus der Heilkunde sicherlich  nicht wegzudenken war, ist heute zum Großteil in Vergessenheit geraten.

Wildkräuter Quiche Houseno37.de

„Wildkräuter“ lassen sich super in der Küche zum verfeinern von Speisen verwenden oder sogar zu kompletten Gerichten verarbeiten.  Da sie nicht nur lecker sind, sondern auch noch super gesund – Superfood- kannst du sie auch bei der Herstellung von Naturkosmetik oder für Heilkräutertees, Tinkturen, Wickel und Auflagen nutzen.

Wildkräuter Quiche Houseno37.de

 Wildkräuter sind  so vielseitig verwendbar und unsere Gärten, Wiesen und Wälder stecken voller Schätze, die es zu entdecken gilt. Ich habe auf Kräuterwanderungen gelernt, wie man das  heimische Superfood erkennt, welche Eigenschaften es hat und wie es dann weiterverarbeitet wird. Ich habe mir vorgenommen, hier hin und wieder ein „Unkraut“ näher zu betrachten.

Wildkräuter Quiche Houseno37.de

Den Anfang macht heute die Brennnessel: 

Superfood Brennnessel Houseno37.de

  • Du findest die Brennnessel in Wäldern, an Wegrändern, im Garten, an Ufern und sogar auf Ödland.
  • Sie ist eine richtige Mineralstoffbombe, denn sie ist voll mit Kalium, Phosphor, Silizium, Magnesium und ganz besonders Kalzium und Eisen. Außerdem enthält sie viel Vitamin C, A und E.
  • Wenn die Brennnessel abgemäht wird, treibt sie rasch neue und zarte Blätter aus.
  • Wenn du sie nach der Ernte kurz mit einem Nudelholz überrollst, brennt sie auch n nicht mehr.
  • Die komplette Brennnessel sammelst du am besten nur bis April. Danach pflückst man nur noch die obersten zarten Blätter
  • Die Blüten kannst du ab Juni sammeln.
  • Ende August kannst du auch die Sammeln (Nüsslie) sammeln.

Wildkräuter Quiche Houseno37.de

  • Die Brennnessel ist eine Wohltäterin für Mensch, Tier und der Erde. Dort wo sie wächst, wirkt sie Heilend auf den Boden.
  • Die Brennnessel hilft bei der Bildung von Bindegewebe, wirkt entschlackend und regt den Stoffwechsel an.
  • Die Samen schmecken nussig und eignen sich getrocknet wie geröstet als Topping für Salat, Suppen oder Müsli.
  • Die jungen Blätter und Triebspitzen eignen sich für Aufgüsse. Sie können auch zu Suppen, als Spinat und als Salat zubereitet werden. Sie passen auch zu Risotto, Aufläufen, Quiches und schmecken auch als Pesto lecker.

Ich habe die Brennnessel zusammen mit anderen Wildkräutern in eine leckere Quiche gepackt. 

Wildkräuter-Quiche

Autor houseno37

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 175 g Margarine
  • 1 Bio-Ei
  • 1 Pr Salz
  • 1 Pr Kurkuma

Für den Belag

  • 150 g Wildkräuter Brennnessel, Bärlauch, Gundermann, Löwenzahn, Thymian ...
  • 300 g saure Sahne
  • 4 Bio-Eier
  • 1 EL Dinkelmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Anleitungen

  1.  Das Mehl mit Butter, Ei, Kurkuma und Salz zu weichem Teig verkneten, zu einer Kugel türmen und etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Die Wildkräuter gut waschen, abtropfen lassen und klein hacken.

    Die Eier mit der sauren Sahne und dem Mehl  in einer Schüssel verquirrlen.

    Die Kräuter dazugeben und mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken.

    Den Teig in eine gefettete Form legen und am Rand etwas hochziehen.

    Die Kräutermasse auf dem Teig verteilen.

    Bei 180 Grad Heißluft etwa 35 min. backen.

 

Die Hauptzutat meiner Kräutermasse ist bei dieser Quiche die Brennnessel. Da Gundermann und Löwenzahn viele Bitterstoffe enthalten, war ich damit etwas vorsichtig. Du kannst die Kräuter ganz nach Lust und Laune und Verfügbarkeit austauschen. In einer Wildkräuter-Quiche ist auch der Giersch sehr lecker. 

Wildkräuter-Quiche Rezept zum ausdrucken. Houseno37.de

Wenn du – wie ich von der spannenden Welt der Wildkräuter fasziniert bist, dem wünsche ich guten Appetit. Wenn du nicht so überzeugt bist, probiere es doch einfach mal aus.

Viele Grüße ♥ Silke

You may also like

2 comments

  1. Eine kleine Hommage an die vergessenen Wildkräuter… und genau aus diesem Grund möchte ich mich mit diesem Kommentar bei dir bedanken! Ein sehr gelungener Beitrag, der so ein bisschen zum Nachdenken anregt, wie unsere Gesellschaft und unsere Esskultur sich entwickelt hat. Wie ein kleiner Appell, der dazu aufruft, die in Vergessenheit geratenen Lebensmittel wieder mehr zu beachten. Schöner Ansatz, sehr gelungen. Vor allem aus der Kombination der lebendigen Schreibweise und den über aus charmanten Bildern. Chapeau!

    Auch bei den Wildkräutern sieht man wieder, welchen Einfluss die richtige Ernährung auf unsere Gesundheit haben kann. Die Natur hat so viel zu bieten, und leider ist dieser Gedanke in den letzten Jahren etwas vernachlässigt worden… ich versuche schon seit einigen Jahren bewusst eine ausgewogene Ernährung zu führen. Und da bediene ich mich auch bei den Sachen, die die Natur zur Verfügung hat. Und dann habe ich letztens einfach mal solche Schisandra Beeren ausprobiert, da ich hier gelesen habe, dass sie viel Nährstoffe beinhalten. War mir zuvor nicht bekannt, aber ich bin sehr offen für Neues und gebe vielen Sachen eine Chance!

    Es war sehr schön deinen Beitrag zu lesen und ein paar Gedanken dazu zu verfassen. In diesem Sinne, ein schönes Wochenende!

    LG.

    1. Liebe Petra,
      danke für deine lieben Worte. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Schisandra Beeren kenne ich gar nicht, ich habe mir den Link dazu gerne angeschaut und werde sie sicherlich ausprobieren. Die Beeren sind sicher eine tolle Kombination zu den Kräutern und Bernern die hier bei uns wachsen. Vielen Dank für den Tipp.
      Ich wünsche dir ein sonniges Wochenende.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert deinen Namen, deine Email Adresse und den Inhalt, damit ich die Kommentare auswerten und antworten kann.  Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.