Ostereier natürlich färben – ganz einfach mit Kaffeesatz

Ostereier natürlich färben

Es ist schon ein alter Brauch, zur Osterzeit  Eier zu färben und dekorieren, um sie dann an Ostern zu verstecken.

Ostereier mit Kaffeesatz färben

Ich färbe unsere Ostereier schon seit Jahren mit natürlichen Farben. Die Farbpalette natürlich gefärbter Ostereier ist recht groß, so lassen sich z.B. mit Heidelbeeren blaugraue, und mit Avocadoschale zart rosa Eier färben. Mit Zwiebelschalen gefärbt,  erhältst du dunkelbraune Ostereier und mit Spinat kannst du ein zartes Grün färben. 

Natürlich färben

Dieses Jahr habe ich das Färben mit Kaffeesatz ausprobiert. Der fällt gerade jetzt, wo mein Mann und mein Sohn im Homeoffice sind, haufenweise an.  Kaffeesatz ist viel zu schade um ihn wegzuwerfen, es gibt viele Möglichkeiten ihn weiterzuverwenden. Du kannst ihn zum Beispiel  als Pflanzendünger oder als Grundlage eines pflegenden Kaffeepeelings verwenden, oder du färbst einfach deine Ostereier damit.

Ostereier mit Kaffeesatz färben

Ostereier natürlich färben – ganz einfach mit Kaffeesatz

Du benötigst:

  • 10 weiße Eier
  • 100g Kaffeesatz
  • 1 Liter Wasser
  • 20 ml Essig
  • ♥♥♥
  • Blätter und Blüten
  • Zurechtgeschnittene Stücke alter Nylonstrumpfhosen
  • Küchengarn

So wird es gemacht:

  1. Zuerst den Kaffeesatz mit Wasser und Essig aufkochen aufkochen, und etwa eine halbe Stunde lang offen ziehen lassen.
  2. Währenddessen legst du nun jeweils ein Blatt oder eine Blüte auf ein Ei, steckst das Ei vorsichtig in einen Nylonstrumpf und verknotest den Strumpf fest um das Ei, sodass Blatt oder Blüte am Ei fixiert bleiben.
  3. Wenn der Sud durchgezogen ist, kannst du die Eier für 10 Minuten darin kochen.
  4. Nach 10 Minuten kannst du die Eier aus dem Kaffeesud herausheben und vorsichtig aus der Strumpfhose befreien.
  5. Wenn du magst, kannst du die Eier noch ein wenig mit Öl einreiben – dann glänzen sie schön:)

Ostereier

 

Hast du schon ausprobiert mit Naturfarben zu färben?

Liebe Grüße ♥ Silke

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert deinen Namen, deine Email Adresse und den Inhalt, damit ich die Kommentare auswerten und antworten kann.  Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.