Blog post

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent – Linzer Plätzchen

Heute öffnen die ersten Weihnachtsmärkte und am Sonntag zünden wir schon die erste Kerze am Adventskranz an. Jetzt wird es auch hier  langsam allerhöchste Zeit für die Weihnachtsbäckerei! Ich mag den Duft nach Vanille, Zimt und Nelken der beim Plätzchenbacken durch das Haus zieht und Kindheitserinnerungen wach werden lässt.

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, hauptsächlich Klassiker zu backen und auf allzugroße Experimente zu verzichten. Mit Marmelade gefüllte  Plätzchen zählen zu unseren Favoriten auf dem Plätzchenteller.

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Deshalb starte ich hier direkt mit einem absoluten Klassiker, dem Linzer Plätzchen. Diese  bestehen aus einem sehr feinen Mürbeteig und werden mit einer säuerlichen Marmelade gefüllt. Sie schmecken einfach himmlisch und ich backe jedes Jahr gleich die doppelte Menge.

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Das Rezept für die Linzer Plätzchen kannst du dir hier gerne ausdrucken:

Linzer Plätzchen

Autor houseno37

Zutaten

  • 100 g Zucker
  • 180 g Dinkelmehl
  • 125 g Mandeln gemahlen
  • 1/2 TL Backpulver
  • 125 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Zitrone abger. Schale
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Pr Salz

Außerdem

  • 100 g Johannisbeer Gele
  • Puderzucker

Anleitungen

  1. Zuerst schlägst du die Butter schaumig und gibst die Haselnüsse, das Ei, das Mehl, das Backpulver den Zucker, das Salz, den Zimt und die Zitronenschale dazu und verknetest alles zu einem festen Teig.

    Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

    Heize den Backofen auf 180 °C bei Ober- und Unterhitze vor. Rolle den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick aus und steche runde Plätzchen aus.

    Steche bei der Hälfte der Plätzchen mittig noch einen kleinen Stern oder Herz aus. So sieht man am Ende dann die schöne Marmeladenschicht in den Linzer Plätzchen.

    Lege nun die ausgestochenen Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und backe alles 10-12 Minuten im Ofen, bis die Plätzchen goldbraun sind.

    Lege die fertigen Plätzchen auf ein Kuchengitter und lass sie auskühlen. Alle Plätzchen ohne Loch bestreichst du mit der Marmelade und setzt jeweils ein Plätzchen mit Loch oben drauf.

    Bestäube am Ende alles nochmal mit Puderzucker.

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Linzer Plätzchen sind nicht nur sehr lecker, sie überzeugen auch optisch mit ihrem leuchtend roten Farbtupfer in der Mitte. Sie dürfen wirklich auf keinem Plätzchenteller fehlen.

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Falls du sie nicht sofort aufessen magst, überstehen die Linzer Plätzchen problemlos ein paar Wochen in der Plätzchendose, denn sie werden nicht zu trocken. 

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Ich bin momentan richtig im Plätzchenfieber und zeige dir nach und nach meine liebsten Rezepte. Ich wünsche dir ein gemütliches Adventswochenende und wer mag, ein fröhliche Backen.

Meine Lieblingsplätzchen zum 1. Advent - Linzer Plätzchen Houseno37.de

Liebe Grüße ♥ Silke

You may also like

By houseno37

Previous Post

Next Post