Blog post

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

In unserem Garten sind zur momentan immer irgendwelche Beeren reif. Rote, weiße und schwarze Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren und auch die Brombeeren stehen schon in den Startlöchern.  Mir schmecken die Beeren frisch vom Strauch geerntet am allerbesten, da wir aber gar nicht alle auf einmal aufessen können, friere ich immer einige ein. Ein Teil wird zu Marmelade verkocht oder verbacken.  

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

Um einen leckeren Kuchen zu backen, brauche ich nicht immer einen besonderen Anlass. Mir reicht da schon die Lust auf was Süßes, oder ein Rezept das ich unbedingt ausprobieren möchte. Vor ein paar Tagen habe ich ein „das muss ich unbedingt selbst mal probieren“ Rezept nachgebacken.  Da wir gerade unglaublich viele Himbeeren ernten, spielen Himbeeren bei meiner Tarte die Hauptrolle.
Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß
Die Himbeertarte schmeckt nach Sommer pur und ist einfach und schnell nachzumachen.  Die einfachsten Kuchen sind doch meist auch die Leckersten, oder? Heute zeige ich dir ein schnelles und sehr einfaches Rezept für eine köstliche Tarte mit Beeren, einem Hauch Vanille und einem buttrigen Knusperboden – die Quintessenz eines Sommertages.
Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 250 g            Weizenmehl
  • 1 TL               Weinsteinbackpulver
  • 125 g             Butter (kalt) + Butter für die Form
  • 70 g               Zucker
  • 2 Pack.          Vanillezucker
  • 1                     Ei
  • ca. 200 g       Hülsenfrüchte zum blind backen

Für die Füllung und das Topping:

  • 80 g                Butter
  • 180 g             Sahne
  • 345 ml           Milch
  • 60 g                Zucker
  • 1 Msp             geriebene Tonkabohne
  • 60 g                Hartweizengrieß
  • 1                     Ei
  • 250 g             frische Himbeeren

 

Green Gate Latte Cup Blau

Zubereitung:

    1. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine Rührschüssel geben. Die Butter in Stücke dazugeben.
    2. Zucker, Vanillezucker und  Ei dazugeben,  alles zu einem Mürbteig verarbeiten.
    3. Den Teig in Folie wickeln und für eine  eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
    4. In der Zwischenzeit  die Tarteform mit Butter ausstreichen und den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
    5. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Mürbeteig ausrollen. Den Teig in die Form legen und ca. 3 cm am Rand hochziehen. Auf den Teig ein Stück Backpapier legen und mit den Hülsenfrüchten beschweren. Den Boden für ca. 20 Minuten backen lassen.
    6. Füllung:  Sahne, Butter, Milch, Tonkabohne und Zucker in einen Topf geben.
    7. Alles unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und dann den Grieß einrühren. Nochmals kurz aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen.
    8. Jetzt das Ei unterrühren
    9. Wenn die 20 Minuten vorüber sind, den Boden aus dem Ofen nehmen. Die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.
    10. Die Tonka-Grieß-Masse  gleichmäßig auf den Teig in die Form gießen.
    11. Ca. 100 g der Himbeeren darauf verteilen und leicht in die Füllung drücken. Nun den Kuchen noch einmal für ca. 20 Minuten in den Ofen verabschieden. Er ist fertig wenn die Tonka-Creme an der Oberfläche leicht gebräunt ist.
    12. Etwas abkühlen lassen und dann mit den restlichen Himbeeren belegen.

 

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

 

Du kannst die Himbeeren durch jegliche Beerensorte  deiner Wahl austauschen. Somit hast du ein prima Grundrezept, für einen sehr leckeren und schnell gemachten Kuchen.

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

Printable – Hier kannst du dir das Rezept gerne ausdrucken.

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

Autor houseno37

Zutaten

Für den Mürbteig

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 125 g Butter (kalt) + Butter für die Form
  • 2 PK Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200 g Hülsenfrüchte zum blind backen

Für Füllung und Topping

  • 80 g Butter
  • 180 g Sahne
  • 345 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Msp Tonkabohne gerieben
  • 60 g Hartweizengrieß
  • 1 Ei
  • 250 g frische Himbeeren

Anleitungen

  1. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine Rührschüssel geben. Die Butter in Stücke dazugeben.

    Zucker, Vanillezucker und Ei dazugeben, alles zu einem Mürbteig verarbeiten.

    Den Teig in Folie wickeln und für eine eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

    In der Zwischenzeit die Tarteform mit Butter ausstreichen und den Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.

    Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Mürbeteig ausrollen. Den Teig in die Form legen und ca. 3 cm am Rand hochziehen. Auf den Teig ein Stück Backpapier legen und mit den Hülsenfrüchten beschweren. Den Boden für ca. 20 Minuten backen lassen.

    Füllung: Sahne, Butter, Milch, Tonkabohne und Zucker in einen Topf geben.

    Alles unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und dann den Grieß einrühren. Nochmals kurz aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen.

    Jetzt das Ei unterrühren

    Wenn die 20 Minuten vorüber sind, den Boden aus dem Ofen nehmen. Die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

    Die Tonka-Grieß-Masse gleichmäßig auf den Teig in die Form gießen.

    Ca. 100 g der Himbeeren darauf verteilen und leicht in die Füllung drücken. Nun den Kuchen noch einmal für ca. 20 Minuten in den Ofen verabschieden. Er ist fertig wenn die Tonka-Creme an der Oberfläche leicht gebräunt ist.

    Etwas abkühlen lassen und dann mit den restlichen Himbeeren belegen.

Himbeer-Tonka-Tarte mit Grieß

Bist du neugierig auf diese Tart, dann michts wie ran an den Mixer. Wenn du meine Rezepte magst und auch keines mehr verpassen möchtest, dann trage dich gerne für meinen Newsletter ein und du erhältst bei jedem neuen Post eine E-Mail von mir.

Liebe Grüße

Silke

 

You may also like

By houseno37

Previous Post

Next Post