Zaubertrank

Wenn es im Winter immer kälter wird, und sie Sonne uns nicht mehr wärmt, ziehen wir uns warm an, kuscheln uns in Mütze und Schal.

 

Eisnacht 
Wie in Seide ein Königskind
schläft die Erde in lauter Schnee,
blauer Mondscheinzauber spinnt
schimmernd über der See.
Aus den Wassern der Raureif steigt,
Büsche und Bäume atmen kaum:
durch die Nacht, die erschauernd schweigt,
schreitet ein glitzernder Traum.
Clara Müller-Jahnke (1860-1905)

Auf dem Sofa liegt die Wolldecke bereit und wir haben haben Lust auf warme Getränke und Appetit auf deftige Eintöpfe. Alles was wärmt tut jetzt gut. 

Mein wärmender Getränkefavorit ist zur Zeit ein ayurvedischer Zaubertrank: „Goldene Milch“ oder Kurkuma Latte.

Seit Jahrhunderten wird in der ayurvedischen Lehre „Goldene Milch“ als besonders heilendes, anregendes und reinigendes Getränk geschätzt. Die Goldene Milch wirkt stark entzündungshemmend. Sie stärkt das Immunsystem und regt die Leberfunktion an und wirkt antioxidativ.


Die wichtigsten Zutaten sind Kurkuma, Zimt und Kardamom.
In der „Goldenen Milch“ kommen all diese wunderbaren Gewürze und ihre geballten Heilkräfte zusammen.

Meine erste Kurkuma Latte habe ich bei einer Probieraktion im Bioladen probiert und mir dann von dort auch gleich ein Döschen dieser Gewürzmischung mitgenommen. Da mir die Goldene Milch so gut schmeckt und mir auch gut tut habe ich nach einem Rezept für die Mischung gesucht.

Beim Stöbern bin ich auf ein Rezept gestoßen in der die Zutaten zu einer Paste vermischt werden.
Die Kurkuma-Paste ist schnell gemacht und seitdem gibt es bei mir nur noch homemade Kurkuma Latte.

Goldene Milch

Zutaten:

2 EL Kurkuma (in Pulverform)
240 ml  Wasser
Frisch geriebenen Ingwer
Eine Messerspitze Muskatnuss
Eine Messerspitze Zimt
2 TL Kokosöl
Frisch gemahlenen Pfeffer
Hafermilch

Zubereitung der Kurkuma Paste:

Die Basis der goldenen Milch ist die Kurkumapaste. Diese Paste wird so zubereitet:

Das Wasser in einen Topf geben. 2 EL Kurkuma-Pulver hinzugeben. Ein daumengroßes Stück frischen Ingwer schälen und kleinreiben. Ebenfalls in den Topf geben. Zimt und Muskatnuss hinzufügen und alles langsam unter Rühren aufkochen. Nach etwa zehn Minuten entsteht eine noch leicht flüssige Paste.

Diese Paste gebe ich in ein leeres Marmeladenglas und entnehme mit bei Bedarf einen Teelöffel davon.

Zubereitung einer Tasse „Goldene Milch“

350 ml Hafer erwärmen. Ein Teelöffel einrühren. Jetzt noch einen Esslöffel Kokosöl und etwas frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen. Alles in eine Tasse gießen und regelmäßig umrühren, sonst setzen sich die festen Bestanteile der Paste unten ab.

Ich erwärme meine Hafermilch immer im Milchaufschäumer. Da sieht die Goldene Milch aus wie ein Latte Macchiato,
nur eben golden.

Man kann bis zu 3 Tassen Goldene Milch täglich trinken. Eine Tasse am Abend gilt als besonders gut, da sich die Heilkräfte über Nacht gut entfalten und den Körper bei der Regeneration unterstützen können.

Was trinkt ihr gerne zum Aufwärmen?

Liebe Grüße

Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.