Kürbis Hefezopf der perfekte Zopf zum Sonntagsfrühstück

Kürbis Hefezopf

Meine liebste Art in einen gemütlichen Sonntag zu starten ist, erst mal ausgiebig und lecker zu frühstücken.

Kürbis-Hefezopf

Zum Sonntagsfrühstück mag ich einen fluffigen  Hefezopf besonders gerne. Dick mit Butter, Marmelade oder Honig – hmmmm.

Hefeteig

Da ich mich vor kurzem beim Einkauf auf dem Kürbishof nicht beherrschen konnte, habe  ich noch einige Kürbisse in der Gemüsekiste liegen, die nur darauf warten verarbeitet zu werden.

Kürbis Hefezopf

Deshalb gibt es dieses Wochenende einen Kürbis Hefezopf. Mein Hefezopf mit Kürbis hat eine wunderschöne goldgelbe Farbe und ist super fluffig.

Blumen

Leckerer kann ein Sonntag im Herbst nicht starten.

Kürbis-Hefezopf Rezept

Kürbis Hefezopf

Zutaten:

  • 280 g Hokkaido-Kürbis-Fruchtfleisch
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 500 g Dinkelmehl
  • 40 g Vollrohrzucker
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Msp. Meersalz
    Außerdem:
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Zimtzucker
  • 1 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

  1. Zuerst wird der Kürbis gewürfelt und mit etwas Wasser in einem Topf schön weich gekocht und dann fein püriert und dann beiseite gestellt.
  2. Die Hefe zusammen mit dem Zucker und 80ml lauwarmes Wasser in eine kleine Schüssel geben. Dann Rühren bis sich die Hefe gelöst hat.
  3. 10 Minuten stehen lassen.
  4. Inzwischen das Mehl, Salz, das Kürbispüree und das Öl in eine große Schüssel geben.
  5. Die Hefemischung dazu schütten und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten.
  6. Den Hefeteig für ca. 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Platz gehen lassen.
  7. Nach der Gehzeit kurz durchkneten und in 3 etwa gleichgroßen Teile teilen.
  8. Jedes Teil zu einem etwa 25 cm langen Strang formen und dann einen Zopf daraus flechten.
  9. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegte Backblech legen.
  10. Den Ofen auf 180°C Heissluft vorheizen.
  11. Mit Ei bestreichen und mit Zimtzucker und Kürbiskerne bestreuen.
  12. Den Zopf in den heißen Ofen schieben und 25 Minuten hellbraun backen lassen.

Tassen

Kürbis Hefezopf

Gericht Frühstück, Hefegebäck
Länder & Regionen Deutschland
Autor houseno37

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 280 g Hokkaido-Kürbis-Fruchtfleisch
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 500 g Dinkelmehl
  • 40 g Vollrohrzucker
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Msp. Meersalz

Außerdem

  • 1 Eigelb
  • 1 TL Zimtzucker
  • 1 EL Kürbiskerne

Anleitungen

  1. Zuerst wird der Kürbis gewürfelt und mit etwas Wasser in einem Topf schön weich gekocht und dann fein püriert und dann beiseite gestellt.
  2. Die Hefe zusammen mit dem Zucker und 80ml lauwarmes Wasser in eine kleine Schüssel geben. Dann Rühren bis sich die Hefe gelöst hat.
  3. 10 Minuten stehen lassen.
  4. Inzwischen das Mehl, Salz, das Kürbispüree und das Öl in eine große Schüssel geben.
  5. Die Hefemischung dazu schütten und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten.
  6. Den Hefeteig für ca. 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Platz gehen lassen.
  7. Nach der Gehzeit kurz durchkneten und in 3 etwa gleichgroßen Teile teilen.
  8. Jedes Teil zu einem etwa 25 cm langen Strang formen und dann einen Zopf daraus flechten.

  9. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegte Backblech legen.
  10. Den Ofen auf 180°C Heissluft vorheizen.
  11. Mit Ei bestreichen und mit Zimtzucker und Kürbiskerne bestreuen.
  12. Den Zopf in den heißen Ofen schieben und 25 Minuten hellbraun backen lassen.

Kürbis Hefezopf

Obwohl den Kürbis Hefezopf das Kürbispüree von ca. einem halben Kürbis ausreicht, habe ich einen ganzen Kürbis zu Püree verkocht. Das restliche Kürbispüree kann eingefroren werden und bei Bedarf für Kürbiswaffeln, Kürbisgnocchies, Kürbissuppe oder eine wärmende Kürbis Spice Latte verwendet werden.

Kürbis

Da immer noch Eineige Kürbisse in meiner Gemüsekiste schlummern, verrate ich dir demnächst das Rezept für eine Kürbis Spice Latte und eine super leckere Kürbissuppe.

Broste Teekanne

Ich wünsche dir einen wunderschönen und herbstlichen Sonntagmorgen.

 

Liebe Grüße ♥Silke

 

 

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert deinen Namen, deine Email Adresse und den Inhalt, damit ich die Kommentare auswerten und antworten kann.  Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.