It´s magic – Seifenblasen

Hallo meine Lieben,
 gefrorene Seifenblasen sind seit ein paar Wochen der Fototrend schlechthin! Das muss ich natürlich auch ausprobieren.

Zum ersten mal hatte ich die geforenen Schönheiten auf Christels Blog – Pomponetti gesehen und war sofort begeistert.

Als es dann morgens wieder etwas Frost gab,  zog es mich natürlich gleich mit einem Fläschchen Seifenlauge in den Garten.

Oh das war gar nicht so einfach. Ich hab gepustet und gepustet … :). Von gefühlten 100 Seifenblasen blieb eine einzige an einem Grashalm hängen. Bis ich allerdings die Kamera eingestellt hatte war sie auch schon wieder geplatzt.

Ich habe mich dann im Netz durch verschiedene Foren gelesen, um mich nach Seifenblasentipps umzuschauen und bin so auch auf eine Seifenmischung gestoßen mit der das Blasenmachen wirklich gut klappt.


Seifenblasenlauge:
2 Teile Spülmittel
1 Teil Glyzerin
4 Teile Wasser
Mit meiner „Zaubermischung“ ausgrüstet habe ich einen zweiten Versuch gewagt. Dieses mal hat es dann auch gut geklappt.

Vielleicht lag es  auch daran dass es windstiller und auch etwas kälter war.
Eine Seifenblase gefriert bei Temperaturen um die 0 Grad
zu einer kleinen filigranen Kugel. Ist sie einmal gefroren, ist sie richtig stabil und patzt nicht mehr so leicht. Jetzt kann man die
wunderbaren Muster auf der gefrorenen Kugel fotografieren. 

Wenn die Blase nach einiger Zeit dann doch platzt, kann man ein leichtes Ploppen hören.
Manchmal zerspringt die Blase wie eine heruntergefallene Glaskugel, machmal geht aber auch nur die Luft raus und es bleibt nur die schlappe Hülle zurück.
„Warum Trübsal blasen
wenn man auch 
Seifenblasen kann“

Wenn es nicht so kalt wäre, könnte ich den ganzen Tag Seifenblasen im Garten machen ♥

 
Sehen sie nicht total magisch aus? Ich finde das total spannened und faszinierend.

Damit mir beim experimentieren nicht die Finger abfrieren habe ich meine Hände in warme Handstulpen gepackt. Die Stulpen hat mir Claudia gestickt. Ich finde sie nicht nur voll schön sondern auch noch sehr praktisch. Vor allem beim Fotografieren leisten sie mir gute Dienste – obwohl die Finger frei sind habe ich immer mollig warme Hände ♥♥♥

Viele liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.