Das Schrot & Korn Kochbuch – Eine Buchvorstellung

Hallo meine Lieben,
sicherlich kennt Ihr alle das Schrot & Korn Magazin. Seit Jahren schon lese ich sehr gerne das kostenlose Magazin und kann es Monat für Monat kaum abwarten bis das neue Magazin im Bioladen ausliegt.
Da ich für neue Rezepte immer zu haben bin probiere ich die Rezepte des Magazins meistens aus. Die Rezepte die uns schmecken werden dann herausgetrennt und in einem Ordner abgeheftet. Da ich beim Sammeln nicht wirklich ordentlich bin ist meine Sammlung so Chaotisch, dass ich eigentlich nichts mehr finde 😉
Für mich passt es super dass  jetzt die besten Rezepte der Zeitschrift im 
neuen Kochbuch von Schrot & Korn versammelt sind.
Das Schrot & Korn Kochbuch
„Brunnenkresse, Spinat, Löwenzahn im Frühling. Paprika, Artischocken,
Tomaten im Sommer. Schwarzwurzeln, Rüben und Rosenkohl im Herbst.
Grünkohl und Co. im Winter. Alles am besten zu seiner Zeit – so ist
Genuss garantiert. Sie möchten aus saisonalen und möglichst regionalen
Produkten etwas Leckeres kochen? Wunderbar – genießen Sie
Rote-Bete-Apfelsuppe, Erdbeer-Spinat-Salat, Kürbistarte oder Klassiker
wie Linsen und Spätzle. Alle Gerichte sind saisonal sortiert und
vegetarisch oder vegan. Ob Suppen, Salate, deftige Hauptspeisen oder
köstliche Desserts – rund 80 Rezepte schmecken der ganzen Familie.“ (Ulmer)
Das Buch beinhaltet wirklich großartige Zusammenfassung.
Alle Rezepte sind nach
Jahreszeit sortiert, so dass man nicht lange nach Rezepten mit saisonalen
Produkten suchen muss.
Im Sommer gibt es viel mit Gemüse wie z.B den Zucchini-Schafkäse-Kuchen. 
Toll finde ich, dass  alle Zutaten  überall gut zu
bekommen sind. Die Rezepte sind alle vegetarisch,  teilweise sogar vegan.
Desserts und Süßspeisen kommen auch nicht zu kurz – super dass mit Zuckeralternativen gesüßt wird.
Die Rezepte sind sehr einfach zuzubereiten und sorgen für mehr gesunde Abwechslung in der Küche. Alles ist super beschrieben. Die tollen Rezeptfotos machen Lust auf die Gerichte und laden direkt zum Nachkochen ein.
Ich mag dieses Buch sehr gerne, da es gesunde Zutaten
mit saisonalen Produkten verbindet und gleichzeitig einfach und schnell
zubereitete Rezepte enthält – genau das macht doch ein gutes Kochbuch aus.
Da es eben so gut passt habe ich Euch ein Risotto mit Pilzen aus diesem Buch mitgebracht.
Ich esse sehr gerne Risotto und dieses hier könnte echt mein Lieblingsrisotto werden 🙂

Zitronenrisotto mit Kräuterseitlingen 

 Zutaten:

1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
300 g Risottoreis
ca. 1 l Gemüsebrühe
50 ml trockener Weißwein
100 g Schafskäse
½ rote Chilischote
3 Thymianzweige
200 g Kräuterseitlinge oder Austernpilze
½ Bund Petersilie
1 unbehandelte Zitrone
Salz, Pfeffer
60 g geriebener Parmesan
50 g kalte Butter

Zubereitung:
Schalotte, Knoblauch fein würfeln. In 2 EL Olivenöl farblos
anschwitzen. Reis zugeben, bei mittlerer Temperatur farblos anschwitzen.
Gemüsebrühe aufkochen.
Reis mit Weißwein ablöschen, Flüssigkeit
fast vollständig einkochen lassen. Etwa ein Viertel der heißen Brühe an
das Risotto gießen, Flüssigkeit unter gelegentlichem Umrühren fast
vollständig einkochen lassen. Nach und nach Brühe zufügen, dabei häufig
(aber nicht ständig) umrühren. Solange Flüssigkeit an den Reis gießen
und das Risotto garen, bis es al dente gekocht ist. Risotto soll recht
flüssig sein.
Schafskäse in Würfel schneiden. Chilischote
entkernen, Fruchtfleisch fein hacken. Chili, Thymianblättchen und 2 EL
Olivenöl mit Schafskäse vermischen.
Kräuterseitlinge in 1 cm
breite Scheiben schneiden. Petersilie fein hacken. Zitronenschale fein
abreiben. Zitrone halbieren, Saft auspressen.
Restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Kräuterseitlinge darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Petersilie,
Zitronensaft, Hälfte des Zitronen-abriebs, Parmesan und Butter unter
das Risotto ziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kräuterseitlinge
und Schafskäse auf das Risotto setzen. Mit restlichem Zitronenabrieb
garnieren. Sofort servieren.
Das Rezensionexemplar wurde mit kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde davon allerdings nicht beeinflusst Ich bedanke mich
ganz herzlich bei Frau Mund vom Ulmer Verlag.
Liebe Grüße
Silke

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert deinen Namen, deine Email Adresse und den Inhalt, damit ich die Kommentare auswerten und antworten kann.  Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.