Adventskalender – Türchen Nr. 2 – Spritzgebäck ⛄

Hallo meine Lieben,
die erste Adventswoche ist schon um – die Zeit bis Weihnachten rast geradezu.
Ich hoffe Ihr seid nicht zu sehr im Weihnachtsstress – mir hilft Backen immer ganz gut um irgendwie runter zu kommen:)

Heute habe ich ein Rezept für Euch das ich als Mädchen schon mit meiner Oma gebacken habe. Auch meine Mutter genau dieses Spritzgebäck aus mindestens der dreifachen Teigmenge gebacken – und Ihr könnt mir glauben, nach Weihnachten war kein Krümel mehr davon übrig.

⛄ Spritzgebäck ⛄
Zutaten:

250g Zucker

1 Ei

500 g Mehl

250 g Butter

1 Vanillezucker

Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone

Zubereitung:

Butter schaumig rühren und mit den
anderen Zutaten zu einem  Teig verarbeiten. Einige
Stunden ruhen lassen. Ringe, Stangen oder Kringel auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen und über Nacht kalt stellen. Ich drehe den Teig immer durch den Fleischwolf.

Backen:

Bei 190°C ca.. 15 Minuten hellbraun backen.

Nach dem Abküklen etwas mit Schokolade verzieren.


Aus diesem Teig mache ich auch meine Butter S
Das geht dann so:
Den gekühlten Teig in 4 Stücke teilen und jeweils zu Rollen formen.
Die Rollen in Stücke schneiden aus denen ein schönes „S“ formbar ist.
Die Butter-S auf ein gefettetes Backblech setzen und mit einem
steiffgeschlagenen Eiweiß einpinseln. Mit Hagelzucker bestreuen. Die
fertig belegten Bleche vor dem Backen noch eimal kühl stellen, dann
laufen die Butter-S beim Backen nicht auseinander.
Ofen vorheizen, bei 190° C ca. 15 Minuten hellbraun backen. 

Diese Plätzchen gehören bei uns unbedingt dazu. Die
Kekse schmecken wunderbar buttrig und zitronig und sollten einige Tage
durchziehen dürfen – sie schmecken jeden Tag besser.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen zweiten Advent.

Liebe Grüße
Silke

In Reginas Kalender findet Ihr heute auch wieder eine neue Köstlichkeit 🙂

By houseno37

Previous Post

Next Post

16 comments

  • Eva-Maria H.

    4. Dezember 2016 at 09:56

    Wie es sich gehört für eine Schwäbische Hausfrau, die Butter S dürfen nicht fehlen.
    Spritzgebäck gehört dazu das muß ich noch machen aber mit der Schoki bin ich zwecks Palmöl ganz arg vorsichtig.

    Schön wieder mal.

    Lieben Gruß Eva
    die gerade vom Laufen kommt, es ist recht frisch draußen und ich habe viele schöne Dinge zum fotografieren gesehen. Da muß ich nachher nochmals vorbei, vielleicht mit dem Fahrrad. :-))

    Lieben Gruß Eva

  • Lebensperlenzauber

    4. Dezember 2016 at 10:16

    Liebe Silke,
    ja das Plätzchenbacken kann ganz meditativ sein und gut tun, sogar entspannend sein beim Tun…
    Eigentlich klasse gell!!
    Dein Post ist wieder so wunderschön geworden, deine Bilder erzählen ganz viel vom schönen Advent
    und schenken mir Freude und das ist schön!
    Hab Dank dafür!
    Lustig, du bringst mir das Weihnachtsgold auch immer näher… 😉
    Sieht einfach schön aus deine Dekoration!

    Habt einen schönen zweiten Adventssonntag,
    herzlichst Moni*

  • Suza

    4. Dezember 2016 at 11:01

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich werde mich daran mal versuchen, bisher gab es bei mir immer nur Mürbeteigplätzchen, da kann ich gut mal etwas neues probiern.
    Liebe Grüße und noch einen schönen 2.Advent
    susa

  • Gabi

    4. Dezember 2016 at 13:27

    …ich glaub das ist das Rezept meiner Mama, nur die Butter "S" mochte ich noch nie, lach ;O)
    Ich hab grad die Schoko-Variante gepostet!
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Dani

    4. Dezember 2016 at 15:22

    Liebe Silke,
    jaaaaa Spritzgebäck gehört unbedingt in diese Jahreszeit. Bei uns hält es auch nicht lange. Ist immer am schnellsten weg und keiner war`s.
    Liebste Grüße,
    Dani

  • Nicole B.

    4. Dezember 2016 at 17:57

    Auch Dir einen schönen 2. Advent liebe Silke.
    Plätzchen wollte ich auch heute backen, aber da ist mir das gute Wetter und ein Weihnachtsmarktbesuch dazwischen gekommen.
    Vielleicht dann morgen.
    Lieben Gruß, Nicole

  • Kleine Sternenwolke Annisa

    4. Dezember 2016 at 18:55

    Liebe Silke,
    ja, Spritzgebäck gehört für mich auch mit zu meinen Kindheitserinnerungen. Ich hab diese Plätzchen immer mit meiner Oma gebacken und heute backe ich sie meist mit meiner Tochter. Sehr lecker schaut dein Spritzgebäck aus.
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen 2.Advent!
    Ganz liebe Grüße Andrea

  • Karina Jobst

    4. Dezember 2016 at 19:25

    Liebe Silke,
    Spritzgebäck gehört unbedingt zu Weihnachten !!! Danke für das Rezept;)
    Ich wünsche Dir einen schönen 2. Advent
    Liebe Grüße
    Karina

  • Die Gartenbotschafterin

    5. Dezember 2016 at 04:45

    Hallo liebe Silke, ein großer Teil meines Plätzchenwerks ist schon aufgefuttert. Du inspirierst mich gerade dazu noch mal nachzulegen. LG Sabine

  • Petra

    5. Dezember 2016 at 06:06

    Hallo Silke,
    ja, Spritzgebäck 🙂 das gehört wirklich zu Weihnachten.
    Die habe ich früher jedes Jahr mit meinen Jungs gebacken 🙂
    Wünsche dir noch eine schöne Adventszeit,
    liebe Grüße von, Petra.

  • Loretta Niessen

    5. Dezember 2016 at 06:40

    Liebe Silke,
    Spritzgebäck schmeckt fantastisch und ist ein Klassiker in der Adventszeit! Danke für das Rezept und die tollen Fotos.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße
    Loretta

  • Ute.Schmid

    5. Dezember 2016 at 07:09

    Guten Morgen,
    ist dir eigentlich langweilig?
    Wo nimmst du die Zeit her um Plätzchen hin und her zu schieben.
    Wie wäre es mit Fotos die wirklich die Welt bewegen.
    Herzlichst Ute

    1. houseno37

      5. Dezember 2016 at 15:21

      Hallo liebe Ute,
      natürlich ist mir nicht langweilig. Es gibt genug andere Dinge die ich mache bzw. die ich machen muss. Dafür ist mein Blog aber nicht die richtige Plattform.
      Ich bin aber auch in der glücklichen Lage, mir meine Freizeit so zu gestalten wie es mir Spaß macht und mich erfüllt. Das Plätzchen hin und her schieben gehört da auch dazu.
      Ich denke dass du auch viel freie Zeit hast. Würdest du sonst Blogs von weltfremden Bloggerinnen lesen und kommentieren?
      Ich wünsche dir eine angenehme Adventszeit und hoffe dass du einige Blogs findes die dir besser entsprechen als mein Plätzchenschiebeblog.
      Viele Grüße
      Silke

    2. houseno37

      5. Dezember 2016 at 15:22

      Hallo liebe Ute,
      natürlich ist mir nicht langweilig. Es gibt genug andere Dinge die ich mache bzw. die ich machen muss. Dafür ist mein Blog aber nicht die richtige Plattform.
      Ich bin aber auch in der glücklichen Lage, mir meine Freizeit so zu gestalten wie es mir Spaß macht und mich erfüllt. Das Plätzchen hin und her schieben gehört da auch dazu.
      Ich denke dass du auch viel freie Zeit hast. Würdest du sonst Blogs von weltfremden Bloggerinnen lesen und kommentieren?
      Ich wünsche dir eine angenehme Adventszeit und hoffe dass du einige Blogs findes die dir besser entsprechen als mein Plätzchenschiebeblog.
      Viele Grüße
      Silke

  • Christel Harnisch

    5. Dezember 2016 at 17:25

    Wunderbare Fotos liebe Silke! ♥ Würden wir nicht Deko hin und herschieben und fotografieren wäre das ja jammerschade….lach …Unfassbar, Kommentare, die die Welt nicht braucht!
    Liebste Grüße
    Christel

  • Heidi

    6. Dezember 2016 at 00:13

    Liebe Silke,
    herzlichen Dank für Spritzgebäck-Rezept…das wird gleich morgen probiert!
    Hast Du Deinen weißen Weihnachtsteller auch selbst gemacht (wie Regina)?!??
    Euch Beiden traue ich so ziemlich alles in dieser Richtung zu…guter Geschmack, Kreativität, eine sichere Hand, ein gute Auge, viele wundervolle Ideen…
    Alles Liebe
    Heidi

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.