Ostern genießen

Ostern richtet sich nach dem ersten Vollmond nach dem Frühlingsanfang. Am 21. März beginnt der Frühling. Ostersonntag ist am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.
In diesem
Jahr ist der erste Vollmond nach dem Frühlingsanfang  am 11. April
und deshalb haben wir erst am 14. April Ostersonntag.
 Da Ostern dieses Jahr doch recht spät ist dürfen wir uns sicherlich auf ein sonniges Fest freuen.
Sobald die Sonne im Frühjahr raus kommt, zieht es mich hinaus in in die Natur. Auch die Feste werden wenn möglich im Garten gefeiert. 

Ostern, das erste Fest des Frühlings, soll bunt und fröhlich gefeiert werden. Da darf ein leckeres Essen natürlich nicht fehlen.  Unsere Osterschlemmereien  werde ich dieses Jahr aus dem Buch „Ostern genießen“ das ich hier gleich vorstelle kochen.
Zuerst der Verlagstext:
Gemeinsam Ostern feiern mit Freunden und der Familie, Eier suchen, sich
am ersten Grün draußen und einem frischen Hefezopf auf dem Tisch
erfreuen: Wer darauf Lust hat, der findet die passenden festlichen
Rezepte in diesem himmlischen Osterkochbuch – egal ob für Brunch, den
Karfreitagsfisch oder für die große Osterkaffeetafel. Innovative
Rezeptideen bringen dabei frischen Wind in alte Traditionen:
Rosenküchlein und holländische Macarons bezaubern auf der Kaffeetafel,
Blätterteigsonnen und Wachteleier verwöhnen kulinarisch die Brunchgäste.
Inspirierende Fotos stimmen auf die Osterzeit ein und machen Lust auf
eine schön gedeckte Ostertafel.
Das Buch ist im Thorbecke Verlag erschienen.
Hardcover mit Halbleinen
mit Leseband, mit zahlreichen Fotos
152 Seiten
Format 19 x 24 cm
ISBN: 978-3-7995-1162-9

   Mir gefällt das Buch sehr gut. Alleine das Cover ist durch seinen Leineneinband sehr edel.

Es zeigt die besten Rezepte  rund um das Osterfest. In den Rezepten werden zumeist saisonale Lebensmitteln zu leckeren 
Gerichten verarbeitet. Die Rezeptideen sind sehr vielseitig und frisch.
Das Osterbuch ist in 8 Kapitel eingeteilt …
  • Osterfrühstück
  • Herzhaftes zum Brunch
  • Vorspeisen
  • Suppen
  • Salate
  • Hauptgerichte
  • Desserts
  • Kuchen
…so dass man zu jeder Festform etwas daraus finden kann.

Zu jedem Rezept findet man ein wunderschönes Foto bei dem man sofort Lust bekommt alles nachzukochen und auszuprobieren.
Die Hauptgerichte sind meist etwas fleischlastig, in allen anderen Kapiteln überwiegen die fleischlosen vegetarische Gerichte.
Die Desserts sind fruchtig, leicht und frisch und die Kuchen auf alle Fälle Hingucker auf der Kaffeetafel.
Das Osterbrunchbuffet lässt sich sehr gut mit Rezepten aus den Kapiteln Salate und Vorspeisen aufstocken.

Ich habe mir gleich ein Rezept  ausgesucht, um das Buch auf Herz und
Nieren zu testen. Ich habe die Rezeptbeschreibung sehr genau unter die Lupe genommen und muss sagen dass sie sehr genau ist, so dass auch Back- bzw. Kochanfänger gut damit zu recht kommen. Die Zutaten sind mit genauen Mengenangaben angegeben. Die Zubereitung
wird Schritt für Schritt erklärt. Das Rezept hat mir sehr gut gefallen.
Es ist einfach zu machen, aber trotzdem etwas Besonderes. Die Angabe „Zubereitungsdauer“ die bei allen Rezepten mit angegeben ist, kommt ziemlich genau hin mit der Zeit die ich benötigt habe 😉
 

Für Euch habe ich die Kleinen Möhren Tartelettes ausgesucht.

Zutaten für 4 Tarttelettes
Für den Teig
200g Mehl
1 Prise Salz
100g Butter
Für die Füllung
100g Erbsen
1 Möhre
1 rote Paprikaschote
 Butter für die Form
250 g Doppelrahm-Frischkäse
50g Sahne
3 Eigelb
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

So wirds gemacht:
Mehl und Salz vermischen. Die Butter in kleinen Stückchen darüber verteilen und zwischen den Fingern krümelig zerreiben. Etwa 50ml Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie etwa 2 Stunden kalt stellen.
In der Zwischenzeit die Erbsen waschen. Die Möhre schälen und in kleine Stifte schneiden. Die Paprikaschote waschen, halbieren, putzen und in Streifen schneiden.
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Den Teig ausrolle, 4 kleine Tarteformen (10cm) buttern und mit dem Teig auskleiden. Den Frischkäse mit der Sahne und den Eigelben glatt rühren, salzen pfeffern und die Erbsen untermengen.
Die Frischkäsemasse in den Formen verstreichen, die Paprikastreifen darauf verteilen und etwas eindrücken. Die Möhrenstifte sternförmig in den Formen anordnen und ebenfalls leicht an drücken.
Im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen. Heiß oder auch kalt servieren.

Ich finde das Buch ist ein richtiges Frühlingskochbuch das nicht nur zu Ostern zur Hand genommen werden kann.
Es gibt so viel was ich daraus ausprobieren möchte dass die Ostertage mit Sicherheit nicht ausreichen werden ♥

Ich
danke dem Thorbecke-Verlag für das kostenlose Rezensionexemplar. Meine Meinung
bleibt davon unbeeinflusst und stellt meine eigene dar.

Viele liebe Grüße
Silke

Bei  meinem nächsten Post gibt es wieder was zu gewinnen ♥♥♥

By houseno37

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.