Gemeinsam zu Tisch – eine Buchvorstellung mit Rezept

Hallo meine Lieben,
wer mich kennt weiß, dass ich sehr gerne Gäste habe, die ich mit viel Freude bekoche und bebacke.
Dazu kommt noch meine Schwäche für Bücher – vor allem Kochbücher.
In der Stadt komme ich an keiner Buchhandlung vorbei und dort findet man mich auch meist in der Kochbuchabteilung.
Ich denke doch, da passt das Buch „Gemeinsam zu Tisch“, das ich zwecks Buchvorstellung in den Händen halten darf, gut zu mir:)
Gemeinsam zu Tisch: Familie und Freunde rund um das Jahr kulinarisch verwöhnen.
Die Autorinnen dieses Buches sind Lisa Eisenman Frisk und Monica Eisenman.
Es ist im Busse Seewald Verlag erschienen und hat 256 Seiten.

„Mit Liebe gekocht!

Was gibt es Schöneres, als Familie und Freunde an einem reich gedeckten
Tisch zu versammeln? Ob für die schnelle Feierabendküche oder den
ausgiebigen Wochenendbrunch, ob fürs Barbecue oder das Winterpicknick,
wählen Sie aus über 250 Rezepten aus aller Welt, die nicht nur satt,
sondern auch rundum glücklich machen: Lammkarree mit gegrilltem Halloumi
und Feigen, Meerbarsch in Salzkruste oder japanische Rippchen mit Roter
Bete und Apfelwasabi – die Schwestern Lisa und Monica zeigen, wie es
geht! Dank perfekt aufeinander abgestimmter Arbeitsschritte und
individueller Getränketipps bleibt auch noch genügend Zeit für das, was
wirklich wichtig ist: gemeinsam zu schlemmen und zu plaudern! „(Klappentext)

Sobald ich das Buch in den Händen halten konnte war ich hin und weg –  es ist ein wirklich tolles Kochbuch mit großartigen Bildern dass auch so einfach zum schmökern einlädt.
Das Buch „Gemeinsam zu Tisch“ ist in zwei große Überkapitel aufgeteilt – Sommerzeit und Winterzeit und ist wirklich mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. So findet man im Sommer eine Menge sommerlicher Salate, Rezepte für Strand und helle Sommerabende. Natürlich fehlt das Barbecue und Rezepte die an den Urlaub erinnern nicht.
Das Kapitel Winterzeit, dem ich mich in den nächsten Wochen widmen werde umfasst folgende Themen: Slow Cooking, Endlich Wochenende, Brunch, Winterpicknick und die Feierabendküche.
Die Rezepte sind alle gut beschrieben und auch die Zutaten der einzelnen Rezepte sind leicht zu besorgen. 
Bei fast allen Rezepten gibt es Getränketipps.
Alles ist sehr schön fotografiert und angerichtet und wird  mit Geschichten und Anekdoten ergänzt, die das Ganze sehr
persönlich machen.
Das erste Rezept das ich nachgekocht habe war ein Nudelauflauf aus der Rubrik “ Feierabendküche“
Die Umsetzung war leicht und es hat uns allen wunderbar geschmeckt. Ich denke es ist ok wenn ich Euch das Rezept verrate.
MAC ´N´ CHEES
Zutaten:
500 g Makkaroni
1 Knoblauchzehe
100 g Butter
1 Tel Senfpulver
1 Tel geräucherten Paprikapulver
1 Prise Cayennpfeffer
3 EL Weizenmehl
1 L Milch
200g würziger Cheddar gerieben
100g würziger Parmesan gerieben
schwarzer Pfeffer
50 g Paniermehl 
So habe ich es gemacht:
Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen, abschrecken und in eine Auflaufform geben.
Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf schmelzen und den Knoblauch darin etwas anbraten. Die Gewürze und das Mehl dazugeben und etwa 3 Minuten anschwitzen lassen.
Die Milch dazugeben und unter Rühren etwa 10 Minuten köcheln lassen.
Nun den Käse dazugeben und weiterrühren bis alles geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Soße über die Makkaroni geben und mit Paniermehl bestreuen. Im Backofen bei 200 °C ca. 35 Minuten knusprig überbacken.
 Inzwischen haben meine Kinder das Buch auch unter die Lupe genommen. Ich schätze, dass 2/3 aller Rezepte mit kleinen Zettelchen markiert wurden. Mein Sohn wünscht sich, dass ich alle markierten Rezepte nachkochen soll – am besten natürlich in den Semesterferien die er Zuhause verbringt.
Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut. Die Rezeptfotos machen wirklich Lust darauf, die Gerichte nachzukochen. Die Gerichte sind sehr bodenständig und schmecken der ganzen Familie. Die Zutaten sind für 4 Personen berechnet. Sie können für Viele  aber ganz einfach verdoppelt oder verdreifacht werden. Viele Speisen sind mit Fleisch, Vegetarier werden im Buch aber auch fündig. Super finde ich auch die Getränkeempfehlungen.
Ich möchte mich nun ganz herzlich bei Alina Breunig vom Frechverlag bedanken, die mir dieses wundervolle Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.
Liebe Grüße
Silke 

By houseno37

Previous Post

Next Post

17 comments

  • Eva-Maria H.

    10. Oktober 2016 at 19:44

    Hallo Silke,
    sicherlich ein schönes Buch, aber den Nudelauflauf mache ich genauso und mein Mutter und Großmutter auch mit Semmelbrösel nur Senfpulver, Knoblauch nicht.

    Wir nehmen immer geriebenen Gouda dazu aber sonst ist es genauso das Rezept.
    Knoblauch findet man in meiner Küche nicht, das mag ich überhaupt nicht.
    Ganz im Gegenteil zu meinem Gefährten, der mag das unheimlich gerne aber das futtert er dann zuhause. :-))

    Lieben Gruß Eva
    ;-)))

  • Karina Jobst

    10. Oktober 2016 at 19:49

    Liebe Silke,
    danke für die Buchvorstellung, es hört sich sehr interessant an ☺ der Nudelauflauf sieht sehr lecker aus und einfach
    ich werde es ausprobieren 🙂 wünsche Dir einen schönen Abend
    Liebe Grüsse
    Karina

  • Anonym

    10. Oktober 2016 at 20:02

    Hallo Silke,
    jetzt muss ich mich hier einmal zu Wort melden. Eigentlich lese ich hier nur, habe kein Konto hier und schreibe normalerweise nicht. Ich bin bei verschiedenen Blogs gerne zu Gast.
    Deine Fotos heute, sprechen mich sehr an. Wie schön muss es sein, wenn alt und jung zusammen um den Tisch sitzen um eine Mahlzeit einzunehmen.
    Genieße diese Zusammentreffeen, mir ist so etwas leider nicht mehr möglich.
    Der kleine Kerl, es ist eine Freude zu sehen wie es ihm schmeckt.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend und bin in freudiger Erwartung auf einen neuen Blogeitrag.
    Herzliche Grüße
    Gerdi aus Talheim

  • Heidi

    10. Oktober 2016 at 23:12

    Liebe Silke,
    a l s o ich habe meine Nudelaufläufe bislang anders gemacht…aber dieses Rezept gefällt mir auch sehr gut – und ich bekomme sogar richtig Hunger! Das will im Moment etwas heißen, denn mein Magen spielt verückt und eigentlich will ich nicht an Essen denken und lebe von Zwieback…
    Entweder Deine Vorstellung ist so super oder/und ich bin endlich auf dem Weg der Besserung!? Dann koche ich dieses Rezept sehr bald nach…
    Alles Liebe für Dich
    Heidi

  • Claudia

    11. Oktober 2016 at 04:49

    Guten Morgen, liebe Silke,
    als erstes vorweg … ich liebe Mac'n'Cheese ;O)))
    Danke für diese wundervolle Buchvorstellung und das entsprechende Rezept dazu :O)
    Deine Bilder machen Lust auf dieses Buch ( hab ich Dir schon gesagt, daß ich Kochbücher auch sehr liebe? …allerdings ist mein Regal voll und ich mußte mir ein Kaufverbot auferlegen …aber dieses ´Buch …..*schmunzel* )
    Ja, es gibt nichts schöneres, als mit Familie oder Freunden bei einem leckeren essen und Plausch zusammenzusitzen!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften und guten Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥
    P.S. Danke noch für Deine so lieben Worte zu meinen kunterbunten Socken :O) Falls Du mal welche brauchst ….bei mir klappern immer die Nadeln *lach*

  • Anonym

    11. Oktober 2016 at 06:01

    Hallo Silke,
    So macht man den Nudelauflauf schon viele Jahre – ist das wirklich ein Post wert.
    So jetzt bin ich aber gespannt ob mein Kommentar wieder verschwindet.
    Viele Grüße
    Clara aus dem Wunderland

    1. Naddel verliebt in Zuhause!

      12. Oktober 2016 at 10:26

      Och, weshalb denn nicht?
      Ich kenne das mit diesen Gewürzen & vor allem mit dem Senf zum Beispiel nicht. Für mich junges Ding ist das mal ein anderes Rezept neben Lasagne. 🙂

    2. yvonne zaugg

      14. Oktober 2016 at 13:21

      Na, liebe Clara,
      klar ist das eine Post wert!!! Ich als Kochbanause kann bei der lieben Silke immer etwas lernen! 🙂 …….und sei es nur ein Nudelauflauf mit etwas anderen Zutaten!!!
      Herzensgrüassli
      Yvonne

  • PepeB

    11. Oktober 2016 at 07:10

    Mac 'n' Cheese ist so ein richtiges Wohlfühlessen – und das Buch sieht auch "griabig" aus, wie der Bayer so sagt: Echt tolle Fotos!
    Liebe Grüße Petra

  • House No12

    11. Oktober 2016 at 17:24

    Liebe Silke,
    ja…es gibt fast nichts Schöneres als gemeinsam am Tisch zu sitzen, zu essen und zu plaudern. Deine schönen Bilder machen richtig Lust auf das Buch. Man sieht, auch den Kleinen schmeckts!

    Wünsche dir eine schöne Herbstwoche
    liebe Grüße
    Petra

  • Bij Jen

    11. Oktober 2016 at 18:10

    Liebe Silke,
    deine Liebe teile ich total…..
    Koch- und Backbücher sind genau meins…..
    Ich habe mir gerade wieder welche zum Geburtstag ausgesucht….
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Britta liebt Rosen

    11. Oktober 2016 at 19:22

    Liebe Silke,
    auch ich bin gerne in der Buchhandlung bei den Kochbüchern und das vorgestellte Buch entspricht ganz meinem Geschmack. Mac ´n´Cheese ist übrigens eines der Lieblingsgerichte meiner Tochter, ich werde das Rezept mal ausprobieren!
    Herzliche Grüße
    Britta

  • gartenverbandelt

    12. Oktober 2016 at 10:15

    Hallo Silke,
    ach das kenne ich auch. In fast jede Buchhandlung rein und in die Kochbuch und Gartenbuchecke. Meine Bücher sind dann auch meist mit Notizzetteln gespickt wie bei dir. 🙂
    Das Rezept hört sich sehr gut und lecker an.

    LG Dagmar

  • Naddel verliebt in Zuhause!

    12. Oktober 2016 at 10:29

    Liebe Silke,
    ich kann Lasagne und ansonsten mache ich für Aufläufe eine Mehlschwitze mit dem Gemüse- oder Nudelwasser oder Brühe.
    Ansonsten gestehe ich, dass ich große Familienessen nicht unbedingt mehr selbst ausrichten muss -da bin ich von geheilt *lach* So schön es sein mag zusammen zu sitzen, so anstrengend ist es auch für zehn und mehr Personen Essen vorzubereiten. Obwohl so ein Auflauf sich ja prima am Vortag machen lässt. Vielleicht sollte ich mal meine Einstellung überdenken ;-))
    Herzliche Grüße
    Naddel

  • yvonne zaugg

    14. Oktober 2016 at 13:18

    Liebe Silke,
    immer wenn ich bei dir zu Besuch war, hier auf dem Blog…..tja…..da knurrt mein Magen…..und das Wasser läuft mir im Munde zusammen!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

  • Dani

    19. Oktober 2016 at 06:43

    Liebe Silke,
    jetzt war ich krankheitsbedingt länger nicht im Bloggerland unterwegs und musste heute schnell mal bei dir vorbei schauen, was ich denn so alles verpasst habe. Die Kürbissuppe klingt ganz fantastisch, die du im anderen Post vorgestellt hast, ich liebe Kürbissuppe. Und dieses Buch hier hat mir wirklich noch in meiner umfangreichen Kochbuchsammlung gefehlt. Ich denke, ich werde es mir gleich heute in der Buchhandlung bestellen. Danke für die Vorstellung und liebste Grüße,
    Dani

  • Dani

    19. Oktober 2016 at 06:43

    Liebe Silke,
    jetzt war ich krankheitsbedingt länger nicht im Bloggerland unterwegs und musste heute schnell mal bei dir vorbei schauen, was ich denn so alles verpasst habe. Die Kürbissuppe klingt ganz fantastisch, die du im anderen Post vorgestellt hast, ich liebe Kürbissuppe. Und dieses Buch hier hat mir wirklich noch in meiner umfangreichen Kochbuchsammlung gefehlt. Ich denke, ich werde es mir gleich heute in der Buchhandlung bestellen. Danke für die Vorstellung und liebste Grüße,
    Dani

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.