Ein streng gehütetes Familienrezept und eine Buchverlosung ♥

Hallo meine Lieben,
Mein Onkel ist Bäcker und hat in Kirchheim a.N. seine eigene Bäckerei. Dort wird noch ganz traditionell gebacken und viel Wert auf Bioprodukte gelegt.
Die Bäckerei war früher die Bäckerei meines Opas und ich verbrachte viele Stunden mit in der Backstube. Ich denke, dass daher auch meine Liebe zum Backen herkommt.
Was habe ich früher in den großen Teigschüsseln gerührt, Buttercreme geschleckt, fasziniert  den megagroßen Knethaken beobachtet und natürlich auch die eine oder andere Brezel geformt, die ich nach dem Backen aufessen durfte.
Zur Weihnachtszeit war es immer besonders schön dort, es wurden viel große Dosen mit den unterschiedlichsten Plätzchen gefüllt. Es duftete himmlisch und ich durfe mich durch das ganze Plätzchensortiment naschen.
Am liebsten mochte ich die schokoladigen oder nussigen Sorten. So ist das auch heute noch. Deshalb freut es mich auch sehr, dass mir Jürgen sein „streng geheimes und noch niemals weitergegebenes“ Familienrezept für seine Bärentatzen verraten hat. Ich denke schon, dass ich es hier posten darf, ich kann mich sicherlich auf Eure Verschwiegenheit verlassen:)
Schmid´s Bärentatzen
Zutaten
200g Eiweiß (6- 7 Eiweiß)
250 g Zucker
550 g gemahlene Mandeln
100g geraspelte Schokolade
40 g Kakao
200 g Marzipan
Zimt
Zubereitung
Das Eiweiß wird mit dem Zucker zu einem kompakten Schnee geschlagen.
Das Marzipan wird mit etwas Eiweißmasse weichgeknetet und mit den restlichen Zutaten zur
Schneemasse geben. Alles behutsam aber gründlich vermengen.
Die Masse 1 – 3 Stunden kühl stellen.
Aus einem Teil der Masse einen Strang formen. Davon einzelne Portionen abstechen und diese mit Kristallzucker zwischen den Händen zu Kugeln rollen.
Die Kugeln in den Model drücken und dann auf ein Backblech setzen.
Die Teiglinge noch etwas abtrocknen lassen (ca.  1 Stunde).
Gebacken wird  18 Minuten bei 180°C Umluft.
Aus der Teigmasse bekommt ihr gut 80 Bärentatzen heraus, wenn Euch das zu viele sind – was ich mir nicht vorstellen kann, halbiert die Zutatenmengen einfach. Egal wie oft ich diese Plätzchen schon gebacken habe, sie werden bei mir immer recht hart. Ich packe deshalb gerne einen Apfelschnitze mit in die Dose und habe so innerhalb kürzester Zeit, wunderbar weiche und saftige Plätzchen.
Da ich in letzter Zeit doch recht viele Bücher vorgestellt habe, denke ich dass Ihr jetzt auch einmal was davon haben sollt.
Deshalb verlose ich hier unter meinen Leserinnen und Lesern ein weihnachtliches Backbuch. Die Verlosung beginnt sofort und endet am 30.11.2016 (so kann ich den Gewinn noch Anfang Dezember verschicken). Mitmachen kann jeder der möchte – hinterlasst einfach unter diesem Post einen Kommentar und schon seid Ihr im Lostopf.
Den Gewinner gebe ich am 01. Dezember hier auf meinem Blog bekannt.
Es würde mich natürlich sehr freuen wenn Ihr das Verlosungsbild mit auf Euren Blog nehmt 😉
Liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

35 comments

  • la vita

    19. November 2016 at 19:19

    Hallo liebe Silke, pssssst….selbstverständlich schweige ich wie ein Grab,….das Rezept ist bei mir in guten Händen….ich liebe Bärentatzen, und die passenden Förmchen besitze ich schon sehr lange!
    Liebe Grüße und ein besonderes Dankeschön auch an Jürgen,
    Christine

  • Frau Sonnenhut

    19. November 2016 at 23:29

    Liebe Silke,
    ach, dass stelle ich mir herrlich vor bei Opa mit in der Backstube zu sein, helfen und vor allem kosten zu dürfen.
    Wir haben in der Familie auch so unsere Lieblingsweihnachtsplätzchenrezepte die jedes Jahr einfach sein müssen. Dazu probiere ich dann gerne auch immer wieder etwas Neues aus. Auch bei uns sind die nussigen Sorten besonders beliebt. So werde ich euer Familienrezept, das du uns netterweise hier anvertraust, gerne mitnehmen und nachbacken und sage: Vielen Dank fürs Teilen.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

  • Eva-Maria H.

    20. November 2016 at 06:50

    Liebe Silke,
    meine Bäradaza hosch backa. Die möchte ich auch noch machen, weil der Liebste die so mag.
    Allerdings mache ich sie nicht mit Marzipan, da hat jeder sein eigenes Rezept. Superlecker sind die aber auch.

    Ja, Backbücher jede Menge habe ich auch, aber ich kann mich ja mal einreihen bei dir und dann sehen wir. Habe ja vier Bücher auf der Buchausstellung gewonnen, warum auch nicht jetzt bei dir.

    Frei mi uff dr Mittwoch, han dein Handynummer verlegt, aber du hosch ja meine.
    Bis am Mittwoch, des hen mr ja ausgmacht.

    Grins, bei Bäckerei m u ß ich immer an Klinsmann denken. :.-)))))

    Lieben Gruß Eva

  • Irene Vent

    20. November 2016 at 08:50

    Liebe Silke,

    nun gehöre ich ja nicht zu leidenschaftlichsten Bäckerinnen unter der Sonne, aber ich bin trotzdem eine fleißige Leserin deiner Beiträge. Ich liebe es, deine Fotos anzuschauen. Das Titelfoto von den Bärentatzen ist der Hammer!!! Reduziert aus das Objekt, der helle Hintergrund, die Schatten und der Verlauf der Unschärfe machen das Foto zu einem Hingucker und mir Lust aufs Backen! Eine Profi hätte das nicht besser machen können. Ich werde die dann mal berichten, ob mir die Tatzen gelungen sind…..;-)

    Liebe Grüße

    Irene

  • Elke Schwarzer

    20. November 2016 at 10:00

    Hallo Silke,
    jetzt krieg ich doch gleich Hunger!
    Du hast alles herrlich in Szene gesetzt, es macht Spaß, die Fotos anzuschauen.
    Einen gemütlichen Sonntag wünscht dir
    Elke

  • Nicole/Frau Frieda

    20. November 2016 at 11:24

    Na, das wird der liebe Jürgen sicherlich nicht mitbekommen.. grins breit!! Ich verrate auch nichts ;)) Vielen Dank für das liebevoll bewahrte und bewährte Plätzchenrezept, liebe Silke!! Ich werde es hüten wie meinen Schatz! Herzlichst, Nicole (die gerne in das Lostöpfchen hüpft!!)

  • Suza

    20. November 2016 at 14:18

    Liebe Silke,
    deine Plätzchen sehen wirkllich sehr delikat aus.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag
    LG susa

  • Petra

    20. November 2016 at 15:22

    Hallo Silke,
    deine Plätzchen sehen lecker aus und wie immer super schön fotografiert.
    Liebe Sonntagsgrüße von, Petra.

  • Claudia

    20. November 2016 at 17:23

    Liebe Silke,
    wie schön ist das denn, eine Bäckerei in der Familie :O) Und dann jetzt, der herrliche Weihanchtsbäckerei-Duft :O) Ich glaub, ich wäre jeden Tag dort ;O)
    Das Rezept für die leckeren Bärentatzen nehme ich mir gerne mit und werde sie, wenn ich Urlaub habe, ausprobieren, denn die mag ich auch sehr gerne!
    Danke für die wunderbaren Bilder und die schöne Verlosung :O)
    … Jetzt hab ich einen Ohrwurm eingefangen …" In der Weihnachtsbäckerei …" :O)
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  • Bij Jen

    20. November 2016 at 18:12

    Liebe Silke,
    meine Lippen sind versiegelt….
    Ich verrate nichts….
    Lecker sehen deine Tatzen aus….die werde ich bestimmt ausprobiere….
    Da du ja meine Liebe für Koch und Backbücher kennst….
    hüpfe ich ganz schnell ins Lostöpfchen.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Nicole B.

    20. November 2016 at 18:41

    Liebe Silke,
    mmhmm, Bärentatzen, lecker.
    Die sehen zum Anbeißen aus.
    Danke an Deinen Onkel fürs Rezept.
    Gerne mache ich bei der Verlosung mit, denn neue Rezepte sind immer was Feines.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

  • Gartenverbandelt

    20. November 2016 at 18:56

    Hallo Silke,
    da läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen. Die Bärentatzen sehen sehr lecker aus. Vielen Dank fürs Rezept.
    LG Dagmar

  • Trixi trauminsel

    20. November 2016 at 21:14

    Liebe Silke,
    das sieht ja sehr lecker aus und ich war schon ganz gespannt auf das Geheimrezept. Als ich dann Marzipan gelesen hab, musste ich leider feststellen, dass es doch nichts für mich ist 🙁 ich mag nämlich kein Marzipan.
    Aber das Buch sieht toll aus und ich versuche gern mein Glück. Das Bild nehm ich gleich mit 🙂
    Ganz lieben Gruß und noch einen gemütlichen Abend,
    Trixi

  • paradies und das

    20. November 2016 at 21:47

    Liebe Silke!
    Wow, wir bekommen ein Familienrezept verraten. Die Tatzen klingen sehr fein. Ich kenne da jemanden, dem ich mit dieser Zutatenkombination sehr viel Freude bereiten könnte.
    Vielen Dank dafür.
    GLG – Margit

  • Sinni

    20. November 2016 at 21:57

    Huhu,

    ich hüpfe sehr gern in den Lostopf 🙂

    Ich folge dir via GFC als Sandra Leve 😉

    Liebe Grüße Sinni
    musicstylegirl(at)web.de

  • Heidi

    20. November 2016 at 22:24

    Liebe Silke,
    diese Zutaten für Deine Lieblings-Bärentatzen sind direkt ein Garant für etwas ganz, ganz feines…
    Alles Liebe
    Heidi

  • Karina Jobst

    21. November 2016 at 07:40

    Hallo Silke,
    jetzt krieg ich doch gleich Hunger!!! Die Tatzen klingen sehr fein.
    Ich werde es ausprobieren ;)Das Buch sieht toll aus und ich versuche gern mein Glück.
    Liebe Grüße
    Karina

  • Susi Zaunwicke

    21. November 2016 at 09:17

    Hallo Silke,
    vielen Dank für das Rezept, mein Mann liebt Marzipan, bestimmt werden ihm deine Bärentatzen sehr gut schmecken?
    Hups, ich springe gerade ins Lostöpfchen!
    LG Heidi

  • Ute.Schmid

    21. November 2016 at 09:57

    Hallo Silke,
    ich kann es kaum glauben dass du nur eine Hobbyfotografin bist. Deine Bilder sind allererste Sahne. Ich bin gerade dabei meinen Bolg eizurichten und finde das ganz schön anstrengen. Vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei – viel zu sehen gibt es noch nichts, aber das kommt noch zu seiner Zeit.
    An der Verlosung nehme ich gerne teil.
    Herzlichst
    Ute

  • PepeB

    21. November 2016 at 14:32

    Bärentatzen, die braucht man im Winter dringendst, vor allem wenn sie so lecker sind, wie sie aussehen 🙂
    Liebe Grüße Petra

  • Unser kleiner Mikrokosmos

    21. November 2016 at 15:39

    Hallo Silke,
    deine Bärentatzen sehen total köstlich aus. Und die Fotos sind richtig schön. Da läuft einem direkt das Wasser im Mund zusammen. Solche Geheimrezepte sind doch immer noch die besten. Meine Mutter hat früher in einer Bäckerei gearbeitet und nach dem Kindergarten war ich öfter dort. Ich durfte helfen und probieren. Ach was war das schön.
    Das Backbuch sieht sehr interessant aus, da versuche ich doch gerne mein Glück.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Villa Galanthus

    21. November 2016 at 18:16

    Nüsse, Schokolade und halt hab ich richtig gelesen: Marzipan? Jaaaa!!! Wir lieben Marzipan. Die werden wir wohl gleich am Wochenende oder doch schon morgen nachbacken 🙂 Hab das Rezept gleich abfotografiert, damit ich das nicht vergesse. Liebe Grüße Michaela

  • Hof 9

    21. November 2016 at 19:55

    Ich sehe wir haben den selben Geschmack ;-). Ich habe im Vorjahr auch mein Lieblingsrezept verraten…. mit viel Schoko :-)))).
    Ich denke die probiere ich mal, falls ich es schaffe….an Plätzchen backen ist momentan noch nicht zu denken.
    Das Buch würde ich trotzdem gern in mein Sortiment aufnehmen. Ich backe auch öfter mal zu einer anderen Jahreszeit ein Plätzchen. Diese Schokoteile kann man immer mal zu einer Tasse Kaffe vernaschen.
    Dir wünsche ich eine schöne gemütliche kommende Adventszeit und sonst auch alles Liebe.
    Viele Grüße aus Thüringen sendet Dir ganz lieb
    Christin

  • Diethei Iris

    22. November 2016 at 12:24

    ,Danke für das leckere Rezept.Die werde ich dann gleich mal ausprobieren !!!! Das Backbuch sieht sehr interessant aus und ich spinge gerne mit in dein Lostöpfchen ! Liebe Grüße Iris

  • Anonym

    22. November 2016 at 17:30

    Liebe Silke,
    ich hoffe, auch als Nicht-Bloggerin (aber eifrige Blog-Leserin) kann ich an der Verlosung teilnehmen. Da ich Freunde, Nachbarn und Arbeitskollegen, die sich nicht wehren, in der Adventszeit mit Plätzchen versorge, freue ich mich immer wieder über neue Variationen der süßen Verführer, mit denen ich dann alle überraschen kann. Ich liebe Deinen Blog und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg damit.
    Liebe Grüße von
    Hanne (linker Niederrhein)

    1. houseno37

      22. November 2016 at 20:47

      Hallo liebe Hanne,
      natürlich darfst du an der Verlosung teilnehmen 🙂
      Ich freue mich wirklich sehr, dass dir mein Blog gefällt – sei jederzeit herzlich willkommen.
      Liebe Grüße
      Silke

  • Anonym

    23. November 2016 at 12:46

    Hallo Silke,
    ich würde gerne an der Verlosung teillnehmen. Ich koche und backe sehr gerne und würde mich über neue Ideen freuen.
    Liebe Grüße vom Bodensee, Christine

    1. Anonym

      23. November 2016 at 12:50

      christinelehmann(at)web.de

  • Judith Sas

    24. November 2016 at 07:52

    Hallo Silke,
    ein Geheimrezept aus der Bäckerei, wie spannend. Bin immer auf der Suche nach guten Rezepten und deins hört sich gut an. DANKE für die Verlosung da freu ich mich dabei zu sein. Sei lieb gegrüßt deine Judith,…

  • Anonym

    27. November 2016 at 09:42

    Hallo Silke!! Lese gerne deinen Blog und den von Regina!! Tolle Ideen habt ihr zwei. Hüpfe mal in dein Lostöpfchen und probier mein Glück!! Lg Heidi (m.oberholzner@sbg.at)

  • Anonym

    27. November 2016 at 13:45

    Liebe Silke!
    Danke fuer das leckere Rezept. Die Fotos sehen schon so verfuehrerisch aus. Leider muss ich viele Rezepte wg. meiner Nussallergie etwas abwandeln, aber geklappt haben sie bisher – zum Glueck – immer.
    Ich liebe besonders Wohn- & Backbuecher und huepfe hiermit in den weihnachtlichen Lostopf 😉
    Liebe Gruesse und einen schoenen 1. Advent
    Silke aus DD

  • Loretta Niessen

    29. November 2016 at 07:49

    Liebe Silke,
    Weihnachtsbäckerei ist etwas ganz besonderes. Ich mache so was mit meiner Tochter zusammen, dann haben wir beide doppelt so viel Spaß. Ich würde das Buch an meiner Tochter verschenken, weil sie so gerne backt. Somit werde ich auch mein Glück ausprobieren.
    Liebe grüße
    Loretta

  • Loretta Niessen

    29. November 2016 at 11:27

    Liebe Silke,
    Weihnachtsbäckerei ist etwas ganz besonderes. Ich mache so was mit meiner Tochter zusammen, dann haben wir beide doppelt so viel Spaß. Ich würde das Buch an meiner Tochter verschenken, weil sie so gerne backt. Somit werde ich auch mein Glück ausprobieren.
    Liebe grüße
    Loretta

  • Anonym

    29. November 2016 at 21:01

    Natürlich mache ich gerne mit bei dieser Verlosung, die Bärentatzen sind schon fest eingeplant bei meiner Adventsbäckerei. Liebe Grüße aus dem frostig glitzernden Spessart, Sabine

  • Judika

    30. November 2016 at 20:13

    Ich würde mich freuen ein Buch zu gewinnen, jetzt knabbere ich gerade frische Mandeln und stöbere noch ein wenig bei Dir,
    herzlich Margot

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.