Sonntags waffeln

Waffeln gehen immer, zumindest bei uns. Normalerweise ist der Teig auch ruckzuck zusammengerührt und schnell im Waffeleisen ausgebacken.

Vor Kurzem habe ich Waffeln mit Hefe im Teig ausprobiert. Hier ist der Teig auch ruckzuck zusammengerührt aber durch die Ruhezeit des Teiges brauchen die Hefewaffeln  doch ein wenig Zeit.

Die Waffeln schmeckten uns allen sehr gut und ich werde sie mit Sicherheit noch öfter backen. Ich habe aber aus Zeitgründen beschlossen diese Waffeln nur Sonntags zu backen. Mit einem Klacks geschlagener Sahne und ein paar Beeren oder Kompott gehen sie glatt als Sonntagskuchen durch.

  

Belgische Waffeln mit Hefe (Lütticher Waffeln)

Zutaten für 6 Stück:
250 g Dinkelmehl
½ Päckchen Trockenhefe
35 g Zucker
1 Prise Salz
100 g  weiche Butter
75 ml Milch
1 Ei
2 EL Hagelzucker
Zubereitung:
Zuerst wird das Mehl mit der Trockenhefe, Salz und dem Zucker
vermischt. Die Butter, Milch und das Ei dazugeben. Den
Teig kurz kneten, so, dass sich alles miteinander verbunden hat.
Anschließend den Hagelzucker unterkneten.
Den Teig in der Schüssel ca. 30-60 Minuten gehen lassen.

Das Waffeleisen vorheizen und den Teig in 6 gleichgroße
Portionen teilen  und  jeweils etwa 2 Minuten backen.Die Waffeln sollen goldbraun sein.

Warm schmecken sie am besten, aber sie halten sich auch 2-3
Tage problemlos im Kühlschrank. Wenn Ihr sie kurz auf den Toaster legt,
schmecken sie auch fast wie frisch gebacken!

Wer die Waffeln auch unter der Woche genießen möchte, kann den Teig auch am
Vortag zu bereiten  und über
Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen muss der Teig nur noch
im Waffeleisen ausgebacken werden – soviel zum Thema Sonntagswaffeln 😉

Naja egal wann ihr die Waffeln backt, wie schon gesagt, Waffeln gehen immer ♥

Viele liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.