Nusskuchen

Eigentlich wollte ich dieses Jahr keine Eier mehr ausblasen! Da ich für mein „Goldenes Oster DIY“  klick und noch eine weitere Eierbastelei (die zeige ich Euch noch) ausgepustete Eier benötigte, musste ich mich
wohl oder übel ans Eierausblasen machen.
Jetzt
hatte ich von ca. 20 Eiern das „Innere“ im Kühlschrank stehen. Was
könnte ich blos daraus machen. Zu Ostern wollte ich gerne Eierlikör
verschenken, dazu müssten die Eier aber getrennt sein und das geht beim
Auspusten gar nicht gut 🙂
Da das
Wochenende vor der Tür stand  und sowieso ein Kuchen gebacken werden
sollte, schaute ich meine Rezeptesammlung nach einem Kuchen mit
möglichst vielen Eiern durch.
Ich musste gar
nicht lange schauen, schon hatte ich einen saftigen Nusskuchen gefunden
– den hatte ich schon lange nicht mehr gebacken.
Nusskuchen mit Quark
250 g Butter
6 Eier
200 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
250 g Dinkelmehl
250 g gemahlene Haselnüsse
250 g Quark
1 Pk Backpulver
etwas Rum
Puderzucker
Backofen auf 180°C vorheizen.
Butter, Zucker und Eier gut schaumig rühren. Dann die restlichen  Zutaten dazugeben und  zu einem Teig rühren. In eine ausgefettete Napfkuchenform  füllen und ca. 1 Stunde backen.
Den Kuchen  etwas stehen lassen und nach ca.  20  Minuten
stürzen und  ganz auskühlen lassen.
Mit Puderzucker bestreuen.
Der Kuchen ist wirklich fix gemacht und super saftig. Ein Idealer Wochenendkuchen. Meist steht bei uns am Wochenende ein „einfacher“ Kuchen in der Küche und jeder der mag nimmt sich ein Stück.
Ach ja, den Eierlikör mach ich trotzdem – das Rezept verrate ich Euch dann ein andermal ♥
Aus den restlichen Eiern werden wir wohl Rührei machen – oder habt Ihr noch andere Ideen für mich?
Viele liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.