Ein eiskaltes Windlicht – DIY

Hallo meine Lieben,
ein gefrorenes Windlicht mit Blütenblättern und Beeren, das wollte ich schon längst einmal ausprobieren.

Wenn nicht jetzt, wann dann? Denn bei diesen frostigen Temperaturen hält sich so ein  Eis-Windlicht ja bestens 🙂

Wahrscheinlich wisst ihr ja alle wie man so ein Windlicht macht, aber zur Erinnerung schreibe ich es hier nochmal auf – sicher ist sicher 🙂

Ich habe einfach 2 Rührschüsseln ineinander gestellt,

den Zwischenraum mit Wasser und Tulpenblättern, Beeren und Efeuzweigen gefüllt,

und dann  über Nacht nach draußen gestellt!

Wenn es nicht ganz so eisig ist, kann man das ganze auch in den Gefrierschrank packen.

Über Nacht war alles fest gefroren

und mit etwas heißem Wasser konnte man die Schüsseln gut voneinander lösen.

Ohne die Kälte des Winters
gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.
(Ho Chi Minh) 

Jetzt schnell noch ein Teelicht hinein und dann ab damit in den Schnee.
So ein vergängliches Eis-Windlicht verbreitet einen ganz eigenen Zauber!

Diese Windlichter setzen im Winter tolle Lichtakzente im Garten. Ich denke ich werde noch ein paar der märchenhaften Lichter erstarren lassen und sie dann vor die Haustüre stellen – man muss die Kälte ja ausnutzen 🙂

Viele liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

26 comments

  • shabbylinas welt

    11. Januar 2017 at 07:05

    Total schön, liebe Silke.
    Deine Windlichter verbreiten so ein tolles Licht.
    Bei uns wäre das zum Scheitern verurteilt. Plusgrade und Regen. Da muss ich wohl mit deinen Bildern Vorlieb nehmen.

    glg Nicole

  • Gabi

    11. Januar 2017 at 07:22

    …hach, die Tulpenblätter sind so eingefroren ein Traum !!!!!!!!
    Sei so lieb gegrüßt
    Gabi

  • Karen H.

    11. Januar 2017 at 09:19

    Wunderschön deine Eislichter, liebe Silke! Ich überlege, ob ich auch welche mache. Sie sind einfach zu schön! Bei uns hat es zur Zeit minus 14 Grad und am Abend soll noch ein starker eisiger Wind dazukommen. Da werden die kleinen Lichtlein nicht lange brennen?!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit …
    alles Liebe
    Karen

  • PepeB

    11. Januar 2017 at 09:43

    Was für eine – im wahrsten Sinne des Wortes – coole Idee! Ich bin begeistert, auch mal wieder von deinen Fotos, liebe Silke.
    Herzliche Grüße Petra

  • kleine blaue Welt

    11. Januar 2017 at 10:27

    Liebe Silke,
    weißt du was?
    Ich gehe jetzt endlich auch mal passende Schüsseln suchen:)
    Deine Eislichter sind zauberhaft schön!
    Hab noch einen schönen Tag!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

  • Veggie

    11. Januar 2017 at 11:48

    Fantastisch! Ich will auch solche Windlichter haben 🙂 Viele Grüße Mariola

  • viel-krempel

    11. Januar 2017 at 13:37

    Das wollte ich auch machen, aber wie bei den Seifenblasen-es ist mir nicht gelungen. Kaum war alles geforen, wurde es schon wieder warm bei uns…und dann wieder kalt, und dann wieder warm…
    Schön bei dir so ein Licht zu sehen.
    Annette

  • Frau Sonnenhut

    11. Januar 2017 at 16:29

    So einfach und so bezaubernd!
    Das mit den Tulpenblättern finde ich besonders reizvoll, liebe Silke. Die zarte Farbe wirkt so charmant in der winterlichen Umgebung. Schön, dass du dein Vorhaben noch ausprobieren konntest, bevor der Winter sich davon macht.
    Bei uns nieselt es heute und man kann richtig zusehen, wie der Schnee immer weniger wird.
    Hab noch eine feine Restwoche!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

  • Jo`s Garten

    11. Januar 2017 at 17:36

    Wow, so schön, liebe Silke.
    Ich glaube, ich muss auch noch schnell ein Eislicht bauen.Hier ist es so stürmisch, es schneit und ist eisig-da tut so ein Licht bestimmt gut.
    Herzliche Grüße
    Jo

  • Nicole B.

    11. Januar 2017 at 17:52

    So schön liebe Silke, aber hier müssten sie den ganzen Tag im Gefrierschrank stehen.
    Denn bei 6 Grad plus heute hätten sie keine Chance vor der Haustüre.
    Aber vielleicht wird es ja nochmal so richtig kalt.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

  • Heidi Mathyer

    11. Januar 2017 at 18:41

    welch schöne Idee liebe Silke. Die Blüten verleihen dem Ganzen wirklich einen weiches, beruhigendes Kerzenlicht. Ich kenn die Eissterne jedoch ohne Blüten. Deine gefallen mir daher doch besser. Lieber Gruss Heidi

  • Bij Jen

    11. Januar 2017 at 19:48

    Liebe Silke,
    wunderschön sind deine Eislichter geworden….
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Villa Galanthus

    11. Januar 2017 at 20:35

    Traumhaft sind diese Lichter. Ich bewundere sie schon sehr lange, hatte aber noch nie selbst welche gemacht, da der Frost nie lange bei uns anhält und Schnee gibt es auch höchst selten. Liebe Grüsse Michaela. Ich freue mich schon auf die nächsten Ideen

  • Kath rin

    11. Januar 2017 at 20:53

    Liebe Silke, die Idee finde ich auch schon lange super. Ich habe mich aber noch nie drüber getraut selbst welche zu gießen. Eines stimmt aber, die Temperaturen würden nun perfekt passen. Tagsüber war es zwar ein wenig milder, aber in der Nacht gibt es ordentliche Minusgrade.

    lg kathrin

  • Claudia

    12. Januar 2017 at 05:02

    Guten Morgen, liebe Silke,
    die Eiswindlichter sind ja verzaubernd schön! Zu gern würde ich sowas auch mal ausprobieren, aber in Plusgraden und Regen geht das kaum *seufz* …
    Das letzte Bild im Dunklen ist besonders bezaubernd, ein wunderbares, warmes Licht in der Eiseskälte …
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

  • Loretta Niessen

    12. Januar 2017 at 05:22

    Liebe Silke,
    wie schön sehen diese Eis-Windlichter aus! Wenn man die macht kann man richtig kreativ werden.
    Liebe Grüße
    Loretta

  • Doris M.

    12. Januar 2017 at 08:02

    Hallo Silke,
    die Eislichter sehen sehr hübsch aus, mit den zarten Blütenblättern hat es schon was von Frühling 😉
    Danke für deinen lieben Besuch ♥
    Doris

  • Kama

    12. Januar 2017 at 09:31

    Die Lichter sind wunderschön geworden, liebe Silke. Ganz bezaubernd!
    Allerliebste Grüße und einen guten Start in neue Jahr,
    Kama

  • Katokam Hyronimus

    12. Januar 2017 at 10:13

    Hallihallo,ich finde Deine Ideen immer wieder mega toll.Ich wusste bis jetzt nicht was Eiswindlichter sind, aber wow-toll.Man kann es bestimmt auch mit Zimtstangen machen!? Grüssle Katja

  • Unser kleiner Mikrokosmos

    12. Januar 2017 at 10:33

    Hallo Silke
    deine Eislichter sehen ganz toll aus. Leider herrscht bei uns Schmuddelwetter bei Plu 6 Grad und an Eislichter ist gar nicht zu denken.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Schneckenhaus

    13. Januar 2017 at 18:05

    Liebe Silke!
    Deine Windlichter sind wunderschön geworden. Hier ist es leider nicht dauerhaft kalt genug dafür.
    Aber laut Wettervorhersage soll es hier nächste Woche richtig kalt werden dann werde ich auch mal experimentieren.
    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Britta liebt Rosen

    13. Januar 2017 at 20:19

    Wie wunderschön Deine Windlichter aussehen. Bei uns sind die Temperaturen immer ein wenig über 0°C… Aber ich werde es am Wochenende auch einmal versuchen. Allerdings benutze ich dafür meine Silikon-Kugelhupfform.
    Herzliche Grüße
    Britta

  • Nicole/Frau Frieda

    14. Januar 2017 at 11:07

    Mir haben Deine Eislichter ja schon als Einzelfoto auf Insta gut gefallen, liebe Silke. Aber jetzt so fein mit den anderen herrlichen Schneebildern arrangiert gefallen sie mir noch mehr! Einfach wunderbar, liebe Silke! Ganz liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende, Nicole

  • Barbara Bruckbauer

    14. Januar 2017 at 11:17

    Liebe Silke,
    zuerst einmal DANKE für deinen Besuch auf meinem Blog.
    Wöhrend andere Frauen am Samstag durch Einkaufszentren bummeln, mach ich eine Blogbummel. Wie herrlich
    und wie zauberhaft sinc doch deine Eislichter.
    Von deinen Seifenblasen bin ich ja auch begeistert. Die möchte ich morgen gerne probieren, da soll es ja wieder richtig kalt werden .
    Ich wünsch dir ein wundervolles Wochenende
    Alles Liebe Barbara

  • Lebensperlenzauber

    21. Januar 2017 at 11:16

    Liebe Silke,
    ein wunderschönes DIY was du hier zeigst und ein toller Post!
    Da sieht man mal wie warm ein Eislicht strahlen kann und wie schön es ist.
    Es hat mir so viel Freude gemacht, dass ich mehrmals kam es anzusehen.
    Danke dir!
    Liebe Wochenendgrüße
    von Moni*

  • Ursula Bernhard

    23. Januar 2017 at 07:11

    Liebe Silke, ich bin das erste mal auf deinem Blog und bin begeistert. Deine windlichter sind einfach schön.Werde mich weiter durchlesen. Danke für dieses schönen Blog LG ursula

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.