Apfelfest

Hallo meinen Lieben,
 die letzten Tage standen bei uns alles im Zeichen des Apfels – ja was soll man machen wenn plötzlich ein großer Korb voll rotbackiger Apfel vor der Haustüre steht … feiern natürlich ♥

Die Äpfel waren etwas säuerlich und somit perfekt zum Backen! Da sie aber 
alle verarbeitet  und verbraucht werden wollten  wurde eben ein kleines Apfelfest mit Freunden gefeiert.

Das Wetter  war so schön und wir konnten
den Herbst in vollen Zügen zu genießen. 
Ich bin ein großer Herbstfan, wenn die
Sonne morgens den Nebel ablöst, sich die Blätter verfärben, Äpfel,
Kastanien, Hagebutten,Kürbisse…
Ich mag diese Jahreszeit, Drinnen und
Draußen…

Beim vermutlich letztem Gartenfest in diesem Jahr, ließen uns Apfelkuchen,  Apfelbrot und einen apfellastigen Obstsalat schmecken.

Als Erfrischung habe ich einen Apfel- Zimt Sirup
gemacht der mit Wasser und Apfelschnitzen aufgegossen fast als Bowle durchgeht. Der Sirup hat einen leicht säuerlichen Geschmack. Das kommt durch
die Zitronen die ich dazu reingepresst habe.
Ich finde, das ist genau die richtige
Kombination zu den  anderen Apfel-Leckereien. 

Die Rezepte für den Sirup und den Apfelkuchen habe ich euch natürlich aufgeschrieben.
Apfel-Zimt-Sirup
Zutaten:
  • 2,5
    kg  

    Äpfel  

  • 1
     

    Zimtstange  

  • 150
    g  

    Zucker  

  • 300
    ml  

    Apfelsaft  

  • 2
    EL  

    Honig  

  • Saft von 4 Zitronen 
Zubereitung:
Die Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und  klein schneiden.
Äpfel, Zimtstange, Zucker und 300 ml Wasser zugedeckt etwa 25 Minuten sehr weich kochen. Apfelmasse in ein feines mit einem Mulltuch ausgelegten Sieb gießen  über Nacht abtropfen lassen. 
Den aufgefangenen Saft mit Apfelsaft auf
750 ml auffüllen. Saft und Honig in einen Topf geben und auf ca. 500 ml
reduzieren. Jetzt den Saft der ausgepressten Zitonen untermischen.
Den Sirup noch heiß in Flaschen füllen und verschließen. 

Toskanischer Apfelkuchen – Torta di Mele

Zutaten : (für eine Pie-Form mit 26 cm Durchmesser)

5 feste, säuerliche Äpfel
Zitronensaft von einer Zitrone
2 Eier
150 g Zucker
1 Pk Bourbon-Vanillezucker
100 g flüssige Butter
100 g Mehl
1/2 Packung Weinsteinbackpulver
 
Butter und Mehl für die Form
Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:
Die Form buttern und ganz leicht mit Mehl bestäuben.
Den Ofen auf 180° C Umluft  vorheizen.
Äpfel schälen, entkernen und  in hauchdünne Scheiben
hobeln. Diese sofort mit Zitronensaft beträufeln,
damit sie nicht braun werden.
Zucker und Eier ganz dick aufschlagen. 
Die übrigen Zutaten dazu geben und zu einem dickflüssigen Teig verarbeiten. Die
Apfelscheiben unterheben und den Teig in die vorbereitete Form geben.
Bei 180° C ca. 45 Minuten backen. Der Kuchen  sollte schön
goldbraun sein. Eventuell  mit
Alufolie abdecken.

Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren.

Mal ehrlich: Was gibt es Schöneres aus Äpfeln als Apfelkuchen?

Da es im Garten immer noch ganz schön blüht musste ich mir eigentlich gar keine Partydekoration ausdenken – ja, so mag ich es eh am allerliebsten. Schlicht und natürlich ♥
Die süßen Servietten waren in einen Überrachungspäcken das ich von Petra bekommen habe. Ich finde sie passen ganz ausgezeichnet zu einem Apfelfest – liebe Petra, herzlichen Dank nochmals ♥

So ein spontanes Fest ist einfach toll. Einfach mal alles „was so wichtig erscheint“ liegen lassen und sich Zeit nehmen für die kleinen Dinge – wunderbar ♥♥♥

Ich wünsche Euch ganz viele Sonnige Herbsttage mit viel Muse für die kleinen Dinge.

Liebe Grüße
Silke

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Formular speichert deinen Namen, deine Email Adresse und den Inhalt, damit ich die Kommentare auswerten und antworten kann.  Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.