Veilchen und Zitronen

Vor ein paar Tagen erreichte mich ein wundervolles Päckchen von Himmelsgold. Ich hatte Tee und Süßigkeiten bestellt.
Der Tee, die Bonbons und die Schokolade werden in ein Osternestchen wandern – wer es bekommt kann ich hier noch nicht schreiben 🙂
Da ich gerade mitten in einer Dingediät  bin, hab ich mir schweren Herzens verkniffen etwas für mich mitzubestellen.
Aber auf alles muss ich ja nicht verzichten, deshalb habe ich kurzerhand einen sehr leckeren und saftigen Zitronenkuchen gebacken. Den Kuchen habe ich mit kandierten Veilchen verziert.
Ich finde das Lila passt gut zu dem gelben Kuchen.

Einfacher Zitronenkuchen mit Joghurt

Zutaten 
  • abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 250 ml Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 250 g griechischer Joghurt
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 280 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben oder für den Guss

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 C vorheizen und eine Backform fetten. Mehl und Backpulver vermischen .
  2. Zitronenschale reiben und Öl, Eier und Zucker zugeben. Mit dem Handrührgerät gut verrühren, bis eine schaumige Masse entsteht.
  3. Salz, Joghurt und Zitronensaft zufügen und kurz verrühren. Zuletzt das Mehl unterheben.
  4. Den Teig in die  Kuchenform füllen und ca.  40 Minuten backen. Stäbchenprobe.
  5. In der Backform  abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen.
  6. Mit Puderzucker bestäuben oder mit einem Guss aus  Puderzucker und Zitronensaft überziehen.

Der Kuchen hat mich jetzt etwas getröstet. Wenn die „Diät“ dann im Mai überstanden ist, werde ich sicher eine Großbestellung bei der lieben Nadja aufgeben.
Bis dahin schaue ich mir die Bilder an 🙂

By houseno37

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.