Pasta Pasta Pasta …

In den Faschingferien hatte ich endlich einmal Zeit, mich an selbstgemachter Pasta zu versuchen.
Nudeln selbst zu machen stand schon seit einiger Zeit irgendwo auf meiner ToDo-Liste. 
Als dann eine Kollegin dieses Pastabuch mit in die Schule brachte, rutschte die Pastaherstellung ganz nach oben ­čÖé
Also – gesagt, getan.
Wir haben uns f├╝r Ravioli mit Spinat-Ricotta-F├╝llung entschieden. 
Der Teig war dann auch ratzfatz gemacht und sollte dann ausgerollt werden. Puh, das war ja  furchtbar anstrengen. So d├╝nn wie ich den haben wollte, konnte ich ihn unm├Âglich ausrollen (ich sollte wohl mal wieder ins Fitnessstudio gehen).
Also was nun ? Zum Gl├╝ck hab ich eine Freundin, die K├╝chentechnisch sehr gut ausgestattet ist.
Also ich hab ja schon viel aber Claudia hat alles ­čÖé
So bin ich dann schnell ins Nachbardorf gefahren und habe mir einen Pastaaufsatz f├╝r meine K├╝chenhilfe ausgeliehen. 
Damit war das dann kein Problem mehr. Schnell wie der Wind war der Teig dann so, wie ich in haben wollte.
Jetzt musste der Teig nur noch gef├╝llt werden. Ich habe f├╝r die F├╝llung frischen Spinat verwendet, ich finde die knallige gr├╝ne Farbe sehr sch├Ân.
 
Nun aber zum Rezept:
Ravioli mit Spinat und Ricotta
Zutaten: 
150 g Hartweizengrie├č
150 g Weizenmehl Type 405
3 Eier
1 EL Oliven├Âl
250 g Spinat
2 EL Oliven├Âl
2 Eier
175 g Parmesan
300 g Ricotta
1 Prise Muskat
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
Zubereitung Teig:

Grie├č , Mehl , 3 Eier, Oliven├Âl und Salz in eine Sch├╝ssel geben. Mit der K├╝chenmaschine zu einem glatten
Teig verarbeiten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 min. ruhen
lassen. 

Zubereitung F├╝llung:

F├╝r die F├╝llung Oliven├Âl ,Spinat, Eier, Parmesan ,Ricotta, Muskat, Salz und Pfeffer mit dem Mixer zu einer cemigen Masse mixen. Wenn das zu fl├╝ssig wird, einfach noch etwas Semmelbr├Â├čel dazu geben.

Ravioliteig portionsweise auf einer bemehlten Fl├Ąche d├╝nn ausrollen oder durch die Nudelmaschine drehen.

Mit einem Nudelausstecher oder einem Glas Kreise (6 cm) andeuten. In
die Mitte der Teigkreise jeweils 1 TL F├╝llung platzieren. Nun eine weitere Nudelplatte dar├╝ber legen und die Ravioli vollst├Ąndig ausstechen.

Ravioli ca. 10 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen.

 
Zum Ausstechen habe ich einen Ravioliausstecher genommen. Das hat den Vorteil, dass die R├Ąnder damit schon ganz fest verschlossen werden und die F├╝llung nicht ausl├Ąuft.
Die Teigt├Ąschchen schmecken direkt aus dem Salzwasser schon fabelhaft. Wir haben einige direkt in der K├╝che aus dem Kochtopf gegessen.
Die „Reste“ wurden aber f├╝r das Mittagessen noch sch├Ân angerichtet.
Bei uns gab es karamelisierte Cocktailtomaten und ganz viel Parmesan dazu. Yummi.
Nachdem das jetzt mit dem Nudelaufsatz so flott ging, steht so ein Teil jetzt ganz oben auf meiner Wunschliste ­čÖé
 
Vielleicht konnte ich Euch mit meiner Pastaliebe etwas anstecken und Ihr probiert es auch mal aus.
Liebe Gr├╝├če
Silke
P.S. Danke an beide Claudias – f├╝r den Buchvorschlag und die Nudelmaschine ­čÖé

By houseno37

Previous Post

Next Post

10 comments

  • Claudia

    24. Februar 2016 at 07:01

    Liebe Silke,
    jetzt ist es ja noch etwas zu fr├╝h f├╝r Pasta, aber heute Abend…
    Herrlich, ein tolles Rezept und auch die F├╝llung w├Ąre ganz nach meinem Geschmack!
    Vielen Dank f├╝r diese tolle Idee!
    Lieben Gru├č von
    Claudia

  • grey crown

    24. Februar 2016 at 08:56

    Liebe Silke,
    das steht auch auf meiner ToDo-Liste…
    Ich muss sagen, das Rezept klingt super und die Ravioli sehen auch super lecker aus.
    Liebe Gr├╝├če, LENA

  • shabbylinas welt

    24. Februar 2016 at 09:09

    Liebe Silke,
    das sieht fantastisch aus. Ich liebe Pasta!! Leider fehlen mir zur Nudelherstellung die Ger├Ątschaften. Von Hand ausgerollt bekommt man es nie so d├╝nn hin. Ich hab in Italien mal Ravioli mit einer K├╝rbisricotta-F├╝llung gegessen, ich glaube es war auch ein bisschen Schafsk├Ąse und Honig drin – der Himmel auf Erden!!

    liebe gr├╝├če
    nicole

  • Jennifer M├╝ller

    24. Februar 2016 at 09:17

    Oh sieht das lecker aus, liebe Silke.
    Ich habe im Herbst welche probiert mit K├╝rbisf├╝llung, ein Traum….
    Nur musste ich sie auch mit der Hand rollen……nicht sch├Ân….
    Ganz liebe Gr├╝├če
    Jen

  • Regina von Hauszeit

    24. Februar 2016 at 12:19

    Meine liebe Silke,
    an die Herstellung von Pasta hab' ich mich noch nie rangetraut. Du beschreibst das Ganze aber so wunderbar begeistert, na vielleicht probiere ich es doch einmal aus.
    Deine Fotos sind wieder einmal soooo sch├Ân! Man bekommt irgendwie sofort Appetit!
    Ich freu' mich schon jetzt auf Deinen n├Ąchsten post!
    Herzliche Gr├╝├čle von
    Regina

  • Uouo Uo

    24. Februar 2016 at 13:13

    great work

    ě¬ěÁ┘ů┘Ő┘ů ┘ů┘łěž┘éě╣

    amazing

    ě┤ě▒┘âěę ě¬┘ćěŞ┘Ő┘ü ěĘěž┘äě▒┘ŐěžěÂ

    good job Beautiful! ­čÖé

    ěşě▒ěžěČ ěž┘äě│┘Őěžě▒ěžě¬

  • DekoreenBerlin

    24. Februar 2016 at 16:12

    Liebe Silke,

    ich habe auch schon Nudeln selber gemacht. Mit und ohne Nudelmaschine. Ohne ist es wirklich super anstrengend. Ich will auch so einen Aufsatz und die Maschine am Besten gleich noch dazu ­čśë Dein Essen sieht so lecker aus, da l├Ąuft mir das Wasser glatt im Mund zusammen. Es geht doch nichts ├╝ber frisches selbstgekochtes Essen.

    Liebe Gr├╝├če aus Berlin
    Doreen

  • yvonne zaugg

    25. Februar 2016 at 08:27

    Liebe Silke,
    was bist du doch f├╝r eine wundervolle K├╝chenfee……also was du so alles selber machst zwischen und mit den T├Âpfen! Da bin ich begeistert und mein Bauch meldet sich auch gleich beim Anblick der *gluschtigen* Bilder!
    Herzensgr├╝assli
    Yvonne

  • Gabi

    26. Februar 2016 at 19:09

    Liebe Silke,
    gut dass ich grade schon satt bin,
    sonst w├╝rde mir n├Ąmlich der Magen knurren, bei dem g├Âttlichen Anblick!
    Da ich ja aus dem Land der Maultaschen komme, ist der Nudelteig nicht wirklich mein Problem, aber die F├╝llung hab ich mir schon gespeichert!
    Lieben Dank und noch einen ganz sch├Ânen Abend!
    Servus
    Gabi

  • Kochen mit Diana

    16. M├Ąrz 2016 at 19:07

    Die selbstgemachten Ravioli sehen sehr lecker aus. Und ich bin mir sicher, dass sie genauso gut schmecken.
    LG, Diana

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.