♥ Rhabarber kuchen ♥

Wer hier schon länger liest, weiß, dass es bei uns zumindest am Wochenende meistens Kuchen gibt. 
Da die Rhabarberzeit gerade in vollem Gange ist, lachten mich auf dem Wochenmarkt wunderbare Rhabarberstangen an. Schon wieder Rhabarber, ich zögerte ein wenig aber dann landeten doch eine Handvoll Stangen in meinem Einkaufskorb.
Ich liebe Rhabarberkuchen und so war auch gleich klar, was ich am Wochenende backen werde.
Die Rhabarbersaison ist jetzt nicht mehr lange – bald gibt es wieder andere Kuchen und bis dahin muss da meine Familie halt durch 🙂

Da der „gemeine Rhabarber“ laut Wikipedia eigentlich ein Gemüse ist, habe ich Euch das Rezept für meinen „Lieblings Gemüsekuchen“ aufgeschrieben. Ich mag ihn am liebsten  mit Baiserhaube, denn so ist der
Rhabarber nicht so sauer und die Baiserhaube ist schön fluffig, und wenn dann noch Pudding zwischen den Lagen steckt, einfach herrlich ♥

 ♥Rhabarberkuchen mit Baiserhaube♥

 Zutaten und Zubereitung

♥ 80 g weiche Butter
♥ 60 g Zucker
♥ 150 g Dinkelvollkornmehl
♥ 0,5 TL Backpulver
♥ 2 Eigelb
♥1 Prise Salz
♥ Alles schnell verkneten und in eine  24er Kuchenform verteilen
und einen kleinen Rand formen. Mit einer Gabel einstechen und im
vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca 10 Minuten backen.
♥ Rhabarber ca 5 Stangen putzen, in kleine Würfel schneiden und in einem
Topf mit 300 ml ungesüßter Pflanzenmilch und Vanillezucker nach Geschmack
kurz aufkochen.
♥ 1 Packung Vanillepuddingpulver hinein rühren nochmals kurz aufkochen und auf dem Kuchenboden verteilen und weiter ca 10 Minuten backen.
♥ 2 Eiweiß mit Prise Salz aufschlagen, 80g Zucker dazugeben und die Baisermasse auf dem Kuchen verteilen. Weiter backen bis
der Baiser goldgelb ist (etwa 10 Minuten)

♥ Ganz auskühlen lassen.

Und wenn ihr den Kuchen wirklich ganz auskühlen lasst und nicht schon lauwarm ein Stückchen probieren müsst, dann ist er wirklich fest und gut zu schneiden 🙂

Ich denke mal, das war jetzt das letzte Rhabarber-Rezept… aber versprechen kann ich es nicht:)
 Viele liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

13 comments

  • Gabi

    8. Juni 2017 at 08:18

    Liebe Silke,
    mhhhh, leider back ich den nie, weil ich ihn immer alleine verzehren müsste, alle anderen machen soooo einen großen Bogen um den Rhabarber.
    Deine Fotos sind so fantastisch, da möchte man direkt in die Baiserhaube beißen :O)
    Herzliche
    Grüße
    Gabi,
    die zwar Flamingos mag, aber dem Trend der Einhörner nichts abgewinnen konnte.

  • Karen N.

    8. Juni 2017 at 08:37

    Liebe Silke!
    Ich habe heuer auch den Rhabarber für mich entdeckt und schon 3x Streusselkuchen gemacht. Deine Fotos sind wieder super und die Auflaufform in rosa uuur schön. Ich habe sie in rot, aber rosa ist halt rosa.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Karen N.

    8. Juni 2017 at 08:37

    Liebe Silke!
    Ich habe heuer auch den Rhabarber für mich entdeckt und schon 3x Streusselkuchen gemacht. Deine Fotos sind wieder super und die Auflaufform in rosa uuur schön. Ich habe sie in rot, aber rosa ist halt rosa.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Eva-Maria H.

    8. Juni 2017 at 10:19

    Ich mag auch Rhabarberkuchen liebe Silke,

    der hier klingt aber auch nicht schlecht. Mit der Baiserhaube mag ich ihn auch gerne.

    Lieben Gruß Eva
    hab ein schönes Wochenende

  • Christiane/ Meine PhotoWelt

    8. Juni 2017 at 11:17

    …hmmmm da bekomme ich richtig Appetit, so lecker sieht er aus!
    LG Christiane

  • Heidi M.

    8. Juni 2017 at 18:41

    Ich liebe Rhabarbern auch sehr liebe Silke, egal in welcher Zubereitungart. Schade ist ihre Saison so kurz. Früher haben wir davon noch eingefroren um mal Kompott zu kochen, ist auch immer etwas feines. Dein Kuchen sieht richtig lecker aus und erst mit deinen wunderschönes Fotos. Wie sagt man so schön….. das Auge isst mit 😉
    Wünsche dir einen schönen Abend, lieber Gruss
    Heidi

  • kleine blaue Welt

    8. Juni 2017 at 19:00

    Liebe Silke,
    das sind ja mal wieder richtig leckere Fotos und Baiser esse ich auch für mein Leben gern😊
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

  • Irmtraud Kesselring

    8. Juni 2017 at 21:40

    Liebe Silke,
    ich finde auch, dass man die kurze Zeit nutzen muss.
    Dein Kuchen sieht so lecker aus.
    Das Rezept habe ich mitgenommen.
    Einen angenehmen Resttag wünscht dir
    Irmi

  • Christel Harnisch

    8. Juni 2017 at 21:52

    Nomnom… lecker! Ich muss mal schauen, was mein Rhabarber macht, fällt mir gerade ein…. Nach meinem letzten Kuchen, war er ziemlich abgegrast ;)Mit Baiser obendrauf habe ich noch gar nie ausprobiert… danke fürs Rezept liebe Silke ♥
    Liebste Grüße
    Christel

  • shabbylinas welt

    9. Juni 2017 at 08:46

    Hmmm, liebe Silke,
    Rhabarber mit Baiser. Köstlichst!

    Liebe Grüße
    Nicole

  • Katharina

    9. Juni 2017 at 19:05

    Hallo liebe Silke,
    ich liebe Rhabarberkuchen und freue mich immer, wenn ich ein schönes, neues Rezept lese – so wie deines! Mein Mann leidet in der Rhabarberzeit, weil er behauptet, dass Rhabarber zu sauer ist, aber komischerweise schmeckt ihm kein Kuchen dann doch immer 😉
    Liebe Grüße
    Kath

  • Anette Ulbricht

    9. Juni 2017 at 20:11

    Hallo Silke,
    ein wunderbares Rezept. Mit Baiser mag ich Rhabarberkuchen am liebsten.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Anette

  • Elke Schwarzer

    10. Juni 2017 at 15:29

    Hallo Silke,
    sowohl die Stangen als auch der fertige Kuchen sehen appetitlich aus.
    Die Idee mit den Phloxblüten ist auch nett, das sieht gut aus.
    VG
    Elke

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.