It´s magic – Seifenblasen

Hallo meine Lieben,
 gefrorene Seifenblasen sind seit ein paar Wochen der Fototrend schlechthin! Das muss ich natürlich auch ausprobieren.

Zum ersten mal hatte ich die geforenen Schönheiten auf Christels Blog – Pomponetti gesehen und war sofort begeistert.

Als es dann morgens wieder etwas Frost gab,  zog es mich natürlich gleich mit einem Fläschchen Seifenlauge in den Garten.

Oh das war gar nicht so einfach. Ich hab gepustet und gepustet … :). Von gefühlten 100 Seifenblasen blieb eine einzige an einem Grashalm hängen. Bis ich allerdings die Kamera eingestellt hatte war sie auch schon wieder geplatzt.

Ich habe mich dann im Netz durch verschiedene Foren gelesen, um mich nach Seifenblasentipps umzuschauen und bin so auch auf eine Seifenmischung gestoßen mit der das Blasenmachen wirklich gut klappt.


Seifenblasenlauge:
2 Teile Spülmittel
1 Teil Glyzerin
4 Teile Wasser
Mit meiner „Zaubermischung“ ausgrüstet habe ich einen zweiten Versuch gewagt. Dieses mal hat es dann auch gut geklappt.

Vielleicht lag es  auch daran dass es windstiller und auch etwas kälter war.
Eine Seifenblase gefriert bei Temperaturen um die 0 Grad
zu einer kleinen filigranen Kugel. Ist sie einmal gefroren, ist sie richtig stabil und patzt nicht mehr so leicht. Jetzt kann man die
wunderbaren Muster auf der gefrorenen Kugel fotografieren. 

Wenn die Blase nach einiger Zeit dann doch platzt, kann man ein leichtes Ploppen hören.
Manchmal zerspringt die Blase wie eine heruntergefallene Glaskugel, machmal geht aber auch nur die Luft raus und es bleibt nur die schlappe Hülle zurück.
„Warum Trübsal blasen
wenn man auch 
Seifenblasen kann“

Wenn es nicht so kalt wäre, könnte ich den ganzen Tag Seifenblasen im Garten machen ♥

 
Sehen sie nicht total magisch aus? Ich finde das total spannened und faszinierend.

Damit mir beim experimentieren nicht die Finger abfrieren habe ich meine Hände in warme Handstulpen gepackt. Die Stulpen hat mir Claudia gestickt. Ich finde sie nicht nur voll schön sondern auch noch sehr praktisch. Vor allem beim Fotografieren leisten sie mir gute Dienste – obwohl die Finger frei sind habe ich immer mollig warme Hände ♥♥♥

Viele liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

34 comments

  • Lebensperlenzauber

    6. Januar 2017 at 12:54

    Liebe Silke,
    was für faszinierende Bilder mit gefrorenen Seifenblasen.
    Ist das schön!! So habe ich sie noch nie gesehen…
    Da hätte ich wie du ganz viel Freude gehabt beim Tun!
    Toll, dass ich sie nun hier in deinem besonderen Post
    bewundern kann!
    Fantastisch! Danke dir!
    Die Stulpen haben dir sicher einen guten Dienst getan 🙂

    Sei herzlichst gegrüßt
    von Moni*

  • Irene Vent

    6. Januar 2017 at 13:03

    Liebe Silke, wunderschöne Fotos, das macht wirklich Spaß. Leider war ich schon zu spät es war durch die Sonne zu warm. Gegen später starte ich einen neuen Versuch, diesmal mir etwas Zucker in der Mischung. Bin gespannt…..
    Liebe Grüße Irene

  • *Garten-Liebe*

    6. Januar 2017 at 13:15

    Liebe Silke
    so schön…. dir sind die Photos von den filigranen Seifenblasen wunderbar gelungen. Da ich noch so ein Seifenblasen Fläschchen Zuhause habe werde ich es nachher gerade mal ausprobieren.
    Herzensgrüsse Eveline

  • shabbylinas welt

    6. Januar 2017 at 13:33

    Liebe Silke,
    da wäre ich sofort dabei den ganzen Tag Seifenblasen im Garten zu machen. Traumhafte Bilder!
    …und mal ganz ehrlich? Wer kommt schon auf die Idee Seifenblasen einzufrieren. Cool!!!

    glg Nicole

  • Christel Harnisch

    6. Januar 2017 at 14:05

    Die sind aber sehr gelungen liebe Silke…. wir haben hier jetzt Schnee, da wollte ich es auch noch ausprobieren, aber ich war ja bis jetzt krank ;))….
    Liebste grüße
    Christel

  • Prinzessin Erbse

    6. Januar 2017 at 14:06

    Liebe Silke,
    wow, ich bin total platt! Von der Idee hör´ich ehrlich gesagt zum ersten Mal. Aber naja, ich hinke den Trends manchmal etwas hinterher. Die Fotos sind der Oberknaller! Ich will auch.
    Danke für den Tip für die Mischung. Allerdings wüsste ich jetzt so spontan nicht, wo ich Glyzerin herbekomme. Mal sehen.
    Herzliche Grüße und schönes Wochenende
    Patricia

  • viel-krempel

    6. Januar 2017 at 14:28

    Das ist ja wie Gedankenübertragung…GENAU das habe ich heute auch probiert-erfolglos bisher. ich werde jetzt deine Mischung testen, morgen soll es ja noch kälter werden, da MUSS es klappen.
    You´re the best!!!
    Annette

  • Windwasserfrau

    6. Januar 2017 at 15:34

    Liebe Silke,

    ich seh die Seifenblasen momentan viel auf FB, hab aber nie daran gedacht, es selber zu versuchen. Aber durch Deine wundervollen Fotos bin in total begeistert und in Probierlaune. Morgen gehts los.

    Danke Dir für den Post und dass Du uns an Deiner Freude teilhaben lässt.

    Liebe Grüße
    Veronika

  • Irmtraud Kesselring

    6. Januar 2017 at 16:24

    Liebe Silke,
    Faszination pur. Ich bin begeistert. Davon lese ich
    heute auf deinem Blog zum ersten Mal.
    Deine Fotos sind einfach toll.
    Einen schönen Winterabend wünscht Dir
    Irmi

  • Eva-Maria H.

    6. Januar 2017 at 17:08

    Des hosch aber toll gmacht Silke, des gfällt mr scho saumäßig guad.

    Griasle Eva
    mr höret ons.

  • Dani

    6. Januar 2017 at 17:33

    Liebe Silke,
    was für eine tolle Idee. Hätte ich jetzt Glyzerin im Haus, wäre das eine tolle Sache für mich und meine Kinder. Hier sind es nämlich gerade – 11° C, also genau das richtige Wetter zum Schockfrosten.
    Wunderschöne Fotos sind dir da gelungen!!!
    Liebste Grüße,
    Dani

  • Heidi Mathyer

    6. Januar 2017 at 18:19

    Hallo Silke,
    was du nicht alles experimentierst, einfach super deine Seifenblasen und dann die wunderschönen Fotos dazu. Einfach ein riesengrosses Merci an dich. Lieber Gruss Heidi

  • Nicole B.

    6. Januar 2017 at 18:21

    Wie schön liebe Silke, da sind Dir super Bilder gelungen.
    Gerade habe ich in den Nachrichten gesehen, wie solch eine Blase langsam gefriert.
    Als Film sieht es noch interessanter aus.
    Ich glaube, das probiere ich auch mal am Wochenende aus.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

  • Efeu wald

    6. Januar 2017 at 20:12

    Liebe Silke!
    Die Fotos sind wunder-, wunderschön!!! Richtige Kunstwerke!! Ich bin so was von begeistert! Schönes Wochenende!
    Ulla

  • Bij Jen

    6. Januar 2017 at 20:45

    Liebe Silke,
    traumhaft schön deine Bilder…..
    Richtig toll…..
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • G. Kaiser

    6. Januar 2017 at 21:04

    liebe Silke,
    wundervolle, faszinierende Fotos!
    Deine Stulpen schauen richtig kuschlig aus!
    Den Seifenblasen-Trend habe ich auch schon ein bisschen mit bekommen und tolle Fotos gesehen!
    Danke für Deinen Tipp mit der Mischung, vielleicht versuch ich es morgen gleich mal!
    liebe Grüße
    Gerti

  • Dällerin

    6. Januar 2017 at 22:48

    Liebe Silke!
    Ich bin geflasht… von den wunderschönen Fotos! Das ist ja mal eine super Idee!
    Danke für diese tolle Inspiration!
    LG Marita

  • Kath rin

    6. Januar 2017 at 23:02

    Liebe Silke, das ist ja eine tolle Idee. Bei den momentanen Temperaturen kann man so etwas eh super ausprobieren. Vielleicht wage ich das Experiment auch.

    Lg kathrin

  • G wie Gabriela

    7. Januar 2017 at 06:58

    Liebe Silke
    Meine Kinder lieben Siefenblasen. Und grad kürzlich hab ich ihnen erzählt, dass man diese gefrieren lassen kann. Und jetzt sehe ich das bei dir.
    So wunderschön. Echte kleine Kunstwerke.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Herzlichst
    Gabriela

  • Loretta Niessen

    7. Januar 2017 at 07:05

    Liebe Silke,
    eine tolle für mich ganz neue Idee, im Winter Seifenblasen zu machen. Ich werde es schon heute ausprobieren. Die Zutaten für die "Zaubermischung" habe ich zuhause. Ich freue mich schon jetzt!
    Ein schönes Wochenende und viele Grüße
    Loretta

  • Die Gartenbotschafterin

    7. Januar 2017 at 08:37

    Herrlich liebe Silke.
    Die Seifenblasenaktion hat mir bei Christel schon so gut gefallen. Du setzt dem Ganzen noch das Krönchen auf. Tolle Fotos!
    Hätte ich Glycerin zu Hause, würde ich das am liebsten sofort nachmachen, … eine herrliche Spielerei zum Fotografieren.
    GVLG Sabine

  • Petra

    7. Januar 2017 at 10:28

    Hallo Silke,
    deine Seifenblasenfotos sind wunderschön geworden.
    Für so schöne Bilder braucht man aber auch eine gute Kamera.
    Darf ich dich fragen was du für eine Kamera hast? Ich würde mir nämlich auch gern eine kaufen.
    GLG Petra

    1. houseno37

      7. Januar 2017 at 15:32

      Liebe Petra,
      ich habe eine Canon eos 700d. Die Seifenblasen habe ich mit einem 70mm Macroobjektiv fotografiert. Ich mag meine Canon sehr gerne aber ich liebäugle auch schon mit einer Vollvormat Camera, dafür muss ich aber noch eine Weile sparen 😉
      Viele liebe Grüße
      Silke

  • By Meisje

    7. Januar 2017 at 15:06

    Liebste Silke, was für eine herrliche Inspiration!!! Ich musste wirklich zweimal hinschauen, dachte zuerst es wären Weihnachtskugeln ;o) So toll sieht das aus, und jetzt hast du mich so neugierig gemacht, das ich noch ein Weilchen hier spazieren gehe. Auf deinem herrlichen Blog. Hab es heimelig, liebste Grüße, von Meisje

  • Ti

    7. Januar 2017 at 18:44

    Das sind wirklich wunderschöne Bilder, Liebes 🙂 Hast du toll hinbekommen

  • Gabi

    7. Januar 2017 at 18:55

    …wow, wie faszinierend ist das ??!!! Lagernd hab ich keine Seifenblase da, aber ich muss es probieren, wobei ich von so tollen Fotos meilenweit entfernt bin !
    Ich schicke allerliebste
    Grüße
    Gabi

  • Heidi

    7. Januar 2017 at 23:41

    Liebe Silke!
    Wow! Das Jahr fängt ja wieder ganz wunderbar an!!!
    Diese Seifenblasen als gefrostete Elemente – unglaublich!
    Ich hätte nie gedacht, dass das funktioniert…Eine ganz tolle Idee.
    Ich werde mir am Montag gleich Glycerin besorgen und hoffe dann
    auf eisiges Wetter, damit ich es auch versuchen kann!!!
    Alles Liebe
    Heidi

  • Astrid Ka

    8. Januar 2017 at 08:43

    Das ist ja ein ganz neues Wintervergnügen! Toll gemacht mit viel Geduld!
    Fühl dich eingeladen, es mit meinem Winterpost vom vergangenen Montag zu verlinken!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

  • Elsa Einfach Elsa

    8. Januar 2017 at 12:13

    Ach liebe Silke, erstmal noch frohes Neues 😉
    Das sind ja mal absolut geniale Fotos, ich find die Hammer! Ich habe noch keine anderen gesehen, um ehrlich zu sein. Aber da werd ich mich auch mal um Seifenlauge bemühen müssen, bei uns ist es nämlich richtig schön kalt 😉
    Ganz ganz liebe Grüße
    Elsa 🙂

  • Frau Sonnenhut

    8. Januar 2017 at 12:14

    Uiiii, die Seifenblasen sehen ja zauberhaft aus, liebe Silke. Das ist wieder eine tolle Anregung von dir, die ich sehr gerne mal ausprobieren werde. Glyzerin habe ich ja noch vom Kaltporzellan-Versuch übrig (das hat leider nicht geklappt bei mir, der Teig war zu dünn, da muss ich was falsch gemacht haben, aber mit einem Natron-Stärke-Wasser-Gemisch ging es dann, die Masse war allerdings nicht so fein war wie deine). Schade das gerade heute zum ersten Mal nach langer Zeit Plusgrade herrschen, sonst wäre ich gleich zur Tat geschritten *lach*.

    Hab noch einen schönen Sonntag!!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

  • Karen N.

    8. Januar 2017 at 13:04

    Liebe Silke!
    Die Seifenblasen schauen aus wie filigrane Glasbälle… einfach toll, hab ich so noch nie gesehen. Eine sehr gute Idee und Du hast sie traumhaft schön umgesetzt!
    Ganz liebe Grüße
    Karen

  • Karina Jobst

    8. Januar 2017 at 16:03

    Liebe Silke,
    wunderschöne Fotos, einfach toll, sowas hab ich noch nie gesehen.
    Klasse gemacht und die Idee finde ich schön…
    Ich wünsche dir einen schönen Nachmittag
    Ganz liebe Grüße
    Karina

  • Kerstin

    10. Januar 2017 at 20:08

    Liebe Silke,

    wunder-wunderschöne Fotos, einfach bezaubernd mehr Worte braucht es nicht♥ Ich muss es auch ausprobieren!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Villa Galanthus

    11. Januar 2017 at 20:38

    Wow, das ist ja mal richtig toll. habe ich auch noch nie gesehen. Ich bin am Wocheende auch gleich raus und wollte es auch ausprobieren, aber leider war die Seifenblasenflasche meiner Tochter draußen eingefroren und am nächsten Tag war schon wider kein Frost mehr. Schade. Aber der Winter ist ja noch länger und ich hoffe, ich kann das auch mal ausprobieren. Liebe Grüße Michaela

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.