Blog post

Eulen aus Kalt porzellan DIY

Bevor hier die Weihnachtsdeko ausgepackt wird, habe ich noch ein kleines hebstliches DIY für euch. Ich habe mich wieder einmal an Kaltporzellan gewagt. Wie schon im letzten Jahr *klick* habe ich die Modeliermasse selbst hergestellt.
 

 

Allerdings habe ich ein anderes Rezept verwendet – und ich muss sagen, das ist das  beste Kaltporzellan-Rezept weit und breit! Es gelingt wirklich auf Anhieb und die Masse lässt sich super verarbeiten.  Wie ihr die wunderbare Modelliermasse schnell und einfach selber machen könnt, und was ich daraus geformt habe zeige ich euch hier.
 
 
 
 Zuerst einmal das Rezept:
Kaltporzellan
125ml Holzleim
70g Speisestärke
2 gehäufte TL Kukident Haftpulver extra stark (es muss Kukident sein)
1 TL weiße Acrylfarbe
etwas Speisestärke zum Kneten
 
So wird es gemacht:

Leim und Farbe in einer Schüssel mischen. Die Stärke dazugeben und mit dem Handmixer gut durchmixen.
Während dem Mixen nach und nach das Haftpulver dazugeben und noch etwas weitermixen.
Streut  etwas Stärke auf eure Arbeitsplatte. Gebt nun die Masse auf die Stärke und knetet alles gut durch. Bis nichts mehr klebt dauert es ein wenig. Gebt die Masse in einen Gefrierbeutel und verschließt den Beutel luftdicht. Jetzt muss das Kaltporzellan mindestens  einen Tag ruhen.

 
 
 Ich habe aus der Porzellanmasse kleine Eulen geformt.
 
 
 
Dazu müsst ihr die Modeliermasse etwa 3mm dick ausrollen und Kreise ausstechen. Dann drückt ihr mit dem Deckel eines Filzschreibers ein Ziegelmuster über den halben Kreis. Nun werden die Seiten eingeklappt. Dann nochmals von oben einklappen und das Köpfchen formen. Jetzt werden noch Augen und Schnabel eingestempelt. Dazu habe ich auch den Deckel vom Filzstift und einen Zahnstocher verwendet. Die einzelnen Schritte seht ich auch oben in der Kollage.
 
 
 
Das Kaltporzellan braucht etwa 2 Tage zum gut durchdrocknen. Die Trocknungszeit variiert je nach Dicke der Figuren. Ich trockne meine Figuren immer auf einem mit Butterbrotpapier belegtem Brett.
Wenn alles gut trochen ist, könnt ihr den Aufhänger anbringen. Ich habe einfach etwas Bäckergarn auf der Rückseite festgeklebt. Natürlich hönnt ihr auch vor dem Trocknen ein Löchlein in die Figuren bohren.
 
 
Vielleicht habt ihr ja Lust, mit der Masse etwas zu experimentieren 🙂
 
Viele liebe Grüße
Silke

 

By houseno37

Previous Post

Next Post

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.