Blog post

Das Geheimnis knuspriger Bratkartoffeln

Eigentlich wollte ich heute etwas frühlingshaftes posten, bei dem Schneewetter habe ich dann aber doch kurzfristig umdisponiert. Passend zum Wetter wird es hier heute noch einmal so richtig deftig. Es gibt Bratkartoffeln. Knusprig und goldgelb sollen sie aus der Pfanne kommen – leider sah die Realität bei mir bis vor kurzem noch ganz anders aus. Meine Kartoffeln kamen ölig, matschig und manchmal auch etwas angebrannt auf den Teller. Na dass das kein Genuss war, muss ich hier wohl nicht erwähnen.

Manchmal sind es die einfachen Dinge, die am schwersten wirklich gut zu machen sind – so dachte ich, bis ich von einer Freundin ein wirklich gelingsicheres Rezept für knusprige Bratkartoffeln bekommen habe.

Das Geheimnis der perfekten Bratkartoffel ist  die Zubereitung aus rohen Kartoffeln.  Vor dem Verarbeiten werden die Kartoffeln in kaltem Wasser gewässert. Dadurch geht die Stärke aus den Kartoffeln und sie werden  super knusprig. Man kann auch noch Schinkenwürfel oder Speck mitbraten. 

 

Herrlich knusprige Bratkartoffeln

Portionen 2
Autor houseno37

Zutaten

  • 700 g Kartoffeln Mehlig kochend
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 50 g Speckwürfel Optional
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffelwürfel etwa eine Stunde wässern.

    2. Nach dem Wässern das Stärkewasser wegschütten und die Kartoffeln trocken tupfen.

    3. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

    4. Öl in einer Pfanne stark erhitzen und die Kartoffeln im Fett heiß anbraten. Deckel auf die Pfanne legen. Nach ca. 5 Minuten alles einmal vorsichtig wenden und den Deckel wieder auflegen.

    5. Bei guter Hitze weiter braten, bis die Kartoffeln schön gebräunt sind.  Alle 4 - 5 Minuten vorsichtig wenden. Je nach Kartoffelsorte dauert es etwa 20 Minuten bis die Kartoffeln gar sind.

    6. Erst jetzt  Zwiebeln, Knoblauch und ggf. Speck dazugeben und weitere fünf bis zehn Minuten weiter braten.

    7. Erst jetzt, salzen und pfeffern.

Wenn du nebenbei noch einen Salat zubereitest, hast du ruck zuck ein vollständiges Essen.  Mit einem Spiegelei oder etwas frischen Kräuterquark serviert, gehen die knusprigen Würfel sicherlich als Soulfood durch.

 

Dieses Rezept ist einfach zu gut, du solltest es unbedingt  selbst auszuprobieren.

By houseno37

Previous Post

Next Post