Bärlauchsuppe mit Garnelen

Endlich ist er da, der Frühling. Überall in der Natur
sprießt neues Grün dass auch in der  Küche zum Einsatz kommen kann: wie zum Beispiel der herrlich
würzige Bärlauch. Selbst gesammelt, geerntet im eigenen Garten oder frisch vom Gemüsehändler meines Vertrauens, ist der „wilde
Knoblauch“ aus meiner Frühlingsküche   nicht wegzudenken ist. 

  Was ich damit so alles mache? Wie wäre es,
daraus eine Suppe zu kochen? Wie die geht, zeige ich Euch hier.

Bärlauchsuppe mit Garnelen

Zutaten
30g Butter
2 Frühlingszwiebeln
500g Kartoffeln
400ml Gemüsebrühe
100ml Sahne
50g Bärlauch
100g Garnelen
1Eßl Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in feine
Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und würfelig schneiden.
In einem Suppentopf die Butter über mittlerer Hitze
zerlassen, die Frühlingszwiebeln darin anbraten. Die Kartoffelwürfel
dazugeben, kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Die Hitze
herunterschalten und etwa 15 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen.
Während die Suppe köchelt die Bärlauchblätter
sorgfältig waschen, leicht trocknen tupfen und klein schneiden. Die
Garnelen mit etwas Olivenöl in der Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Suppe vom Herd nehmen, die Sahne und den frisch
geschnittenen Bärlauch zufügen. Die Bärlauchsuppe mit einem Stabmixer
glatt pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 


Die Bärlauchsuppe in die vorgewärmten Suppenteller
geben und jeweils 5 – 6 Garnelen aufspießen und quer über den Teller legen. Eventuell Blüten garnieren.
Falls Ihr im Garten keinen Bärlauch habt, dann geht doch einfach mal in den Wald und haltet etwas ausschau. Seid ihr  schon einmin den letzten Tagen einmal durch den Wald
spaziert und da roch es nach Knoblauch? Dann seid ihr ganz sicher an
einem Bärlauchfeld vorbeigekommen. Der wilde Knoblauch wächst noch bis Mitte Mai, er bevorzugt ein halbschattiges Plätzchen im Laubwald. Auch
ein Bachlauf könnte in unmittelbarer Nähe sein.

Am leckersten und intensivsten schmeckt Bärlauch, wenn seine Blätter noch jung und frisch
sind. Hat er schon Blüten schmeckt er leicht bitter, aber er kann immer noch gegessen werden und die Blütchen sind ausgesprochen hübsch.

 
Achtung, beim Sammeln gibt ein Risiko:
Bärlauchblätter sehen den Maiglöckchenblätter sehr ähnlich. Und die sind
giftig! Also immer schön vorsichtig sein – wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte dann doch lieber beim Gemüsehändler vorbeischauen. 
 
Viele liebe Grüße
Silke

By houseno37

Previous Post

Next Post

16 comments

  • Anne

    4. Mai 2017 at 22:15

    Hallo liebe Silke,
    das passt ja super, vor kurzem war ich auf der Suche nach einem Bärlauchsuppen-Rezept. Und hier bei dir finde ich es. 🙂 Es klingt super lecker. Nur die Garnelen würde ich bei mir weglassen, die sind leider gar nicht meins.

    Danke für das wunderbare Rezept!
    Liebste Grüße und hab ein schönes kommendes Wochenende,
    Anne

  • DekoreenBerlin

    5. Mai 2017 at 03:09

    Liebe Silke,

    jaaa ich liebe Bärlauch. Schade das die Zeit immer so kurz ist.
    Aber wenn es ihn gibt, dann ist er bei mir auch überall dran.
    An Salaten, Suppen, Gemüse… einfach überall!
    Übrigens, sind das wieder ganz tolle Fotos!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

  • Eva-Maria H.

    5. Mai 2017 at 04:14

    Bärlauch mag ich sehr gerne liebe Silke,
    nur die Garnelen die mag ich nicht und finde sie immer etwas gruselig.

    Aber wer es mag, gerne.

    Hast wieder alles schön hergerichtet.

    Lieben Gruß Eva

  • Heidi M.

    5. Mai 2017 at 04:31

    Hoi Silke,
    lecker sieht deine Suppe aus, Garnelen sind auch nicht mein Ding, aber die Fotos sehen mit ihnen sehr schön aus. Dieses Jahr esse ich auch viel Bärlauch, ich pflücke ihn nicht selber, bekam ihn als Bärlauch-Butter geschenkt und im Geschäft gibt es Essen wie Bärlauch-Saucen oder Bärlauch-Ravioli was alles hervorragend schmeckt.
    Lieber Gruss
    Heidi

  • Karina Jobst

    5. Mai 2017 at 06:45

    Einen wunderschönen guten Morgen liebe Silke:) Lecker sieht deine Suppe aus und ich liebe auch Bärlauch:) Tja… die Garnelen würde ich auch weglassen, nicht wirklich mein Ding, und Deine Bilder sind wie immer der Hammer 🙂
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein erholsames WE
    Liebe Grüße
    Karina

  • Dani

    5. Mai 2017 at 07:07

    Liebe Silke,
    das Rezept kommt mir gerade recht, weil ich gestern Bärlauch gekauft habe, ohne zu wissen wofür. Evtl. Pesto, dachte ich. Aber jetzt koch ich dein Süppchen nach. Da wir keine Garnelen mögen, kann ich mir als Ersatz Lachs gut vorstellen.
    Einen schönen Freitag dir und ein schönes Wochenende,
    liebste Grüße,
    Dani

  • Topfgartenwelt

    5. Mai 2017 at 07:43

    Liebe Silke, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe mir heuer auf der Garten Stuttgart eine Bärlauchpflanze gekauft und möchte das Gewächs nun im Garten ansiedeln. Ich hoffe es klappt.

    lg kathrin

  • kleine blaue Welt

    5. Mai 2017 at 09:30

    Liebe Silke,
    ein bestimmt sehr leckeres Süppchen und schnell gemacht!
    Meine Mutter hat auch eine Bärlauchecke im Garten.
    Deine Fotos machen jedenfalls richtig Appetit!
    Ganz liebe Freitagsgrüße von
    Kristin

  • Loretta Niessen

    5. Mai 2017 at 09:56

    Liebe Silke,
    meine ganze Familie und ich essen Bärlauch in alle Variationen gerne. Bärlauchsuppe schmeckt immer sehr gut. Es lohnt sich sie auszuprobieren.
    Viele liebe Grüße
    Loretta

  • Kleine Sternenwolke Annisa

    5. Mai 2017 at 10:48

    Liebe Silke,
    das schaut ja mega lecker aus 🙂
    Mit solch einer Suppe kannst du mich immer locken 🙂
    Ich habe in den letzten Tagen auch ganz viele Rezepte mit Bärlauch ausprobiert und selbst kreiert, schade das die Zeit des Bärlauchs so schnell vorbei geht.
    Dein Bärlauch-Suppen-Rezept habe ich mir natürlich sofort abgespeichert. Vielen Dank fürs teilen!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße Andrea

  • shabbylinas welt

    5. Mai 2017 at 12:02

    Liebe Silke,
    vielen Dank für das Rezept. Ich habe Bärlauch im Garten, habe allerdings mal irgendwo gelesen, dass man ihn nicht mehr essen soll, wenn er blüht. Ich habe ihn also nicht mehr angerührt. Wenn du aber schreibst, man kann ihn noch essen, werde ich es ausprobieren. Wäre ja auch wirklich schade drum. Ist soooo lecker.

    liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Nicole

  • Claudia

    5. Mai 2017 at 13:56

    Liebe Silke,
    das ist ein lecker Süppchen, und mit den Blüten als Garnitur sieht es auch noch wunderschön aus!
    Hab ein wundervolles, sonniges und fröhliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

  • Nicole B.

    5. Mai 2017 at 17:33

    Ich liebe solche Suppen und jetzt bekomme ich richtig Appetit.
    Schön sieht sie mit den Garnelen aus.
    Danke fürs Rezept und Dir einen schönen Abend,
    liebe Grüße
    Nicole

  • Kerstin

    7. Mai 2017 at 18:30

    Liebe Silke,

    ich liebe Bärlauch und finde es schade, dass die Zeit immer nur begrenzt ist. Habe Dein Rezept gleich mal abgespeichert, ob ich noch Bärlauch kriege ? Mal sehen, ich denke es ist fast schon zu spät.

    Liebe Grüße
    Kerstin

  • Fannys liebste

    7. Mai 2017 at 19:32

    Liebe Silke,
    ohhh schaut das lecker aus und so tolle Bilder sind dabei entstanden. Ein wirklich rund um gelungener Post.
    Danke für deine lieben Worte bei mir.
    Ich wünsche dir morgen einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Fanny

  • Modewerkstatt Heike Tschänsch

    9. Mai 2017 at 15:48

    Liebe Silke,
    was für ein ansprechender Post.
    Da möchte man doch gleich losstiefeln und Bärlauch sammeln gehen.
    Danke für das Rezept.
    Herzliche grüße von Heike

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.